21.10.2017, 23:21 Uhr

Einsatz Brennende Küchenzeile rief die Feuerwehr auf den Plan

Foto: Rainer AuerFoto: Rainer Auer

Eine brennende Küchenzeile hat am Freitag, 20. Oktober, um 15.53 Uhr im Münchner Stadtteil Neuhausen-Nymphenburg zu einem Feuerwehreinsatz geführt.

MÜNCHEN Ein Nachbar hörte einen durch herabfallenden Deckenputz verursachten Knall und rief die Feuerwehr. Die eintreffenden Einsatzkräfte der Feuerwache Schwabing konnten sofort dichten schwarzen Rauch aus einem Fenster im dritten Obergeschoss erkennen. Da laut Mitteiler noch eine Person in der Wohnung sein konnte, verschaffte sich ein Trupp mit schwerem Atemschutz und einem C-Rohr gewaltsam Zugang zu der Wohnung. Die Räume wurden abgesucht und die brennende Kücheneinrichtung abgelöscht. Es befand sich keine Person in der Wohnung. Der Brandrauch breitete sich durch das Lüftungssystem des fünfstöckigen Gebäudes in die darüber liegenden Wohnungen aus. Um diese zu kontrollieren und betroffene Bereiche zu entrauchen, musste die Feuerwehr insgesamt vier weitere Wohnungen öffnen. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden wird auf zirka 40.000 Euro geschätzt. Zur Brandursache hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen.


0 Kommentare