06.04.2017, 15:45 Uhr

Am Stauende fuhren sie ineinander Schwerer Unfall mit 3 Lkws auf A9 bei Allershausen

Foto: NEWS5 / PieknikFoto: NEWS5 / Pieknik

Ein Rückstau an einer Autobahnbaustelle hat am Donnerstagmittag einen schweren Unfall mit drei Lastwagen auf der A9 bei Allershausen ausgelöst. Die drei Fahrer wurden leicht bis schwer verletzt. Die Autobahn musste für längere Zeit voll gesperrt werden

ALLERSHAUSEN Kurz hinter der Anschlussstelle Allershausen in Fahrtrichtung Nürnberg stockte der Verkehr auf der rechten Spur. Ein Lkw-Fahrer bemerkte dies nicht oder zu spät und prallte mit hohem Tempo auf seinen Vordermann, der wiederum auf einen davor stehenden Lastzug geschoben wurde.

Der Unfallverursacher wurde in seinem zerstörten Führerhaus schwer eingeklemmt. Die Feuerwehr brauchte fast 45 Minuten, bis sie ihn mit hydraulischem Gerät befreien konnte. Der Mann kam schwer verletzt per Rettungshubschrauber in eine Klinik. Die anderen beiden Brummipiloten erlitten mittelschwere und leichte Verletzungen. Die A9 musste für die Rettungsarbeiten voll gesperrt werden.

Nachdem die Verletzten abtransportiert waren, konnte eine Fahrspur wieder freigegeben werden. Die Bergungsarbeiten, für die da THW unter anderem auch mit einem Kran angerückt ist, zogen sich über mehrere Stunden hin. Der Verkehr staute sich auf über zehn Kilometer zurück.


0 Kommentare