19.07.2016, 13:31 Uhr

Männer gegen Frauen, Frauen gegen Männer Zankende Somalierinnen verursachen blutige Schlägerei

Foto: 123rf.comFoto: 123rf.com

Weil sich zwei somalische Asylbewerberinnen zankten, flogen in einer Flüchtlingsunterkunft nicht nur die Fetzen. Eine Krücke wurde zur Keule, ein Messer war auch im Spiel

MOOSBURG Zwei somalische Asylbewerberinnen im Alter von 32 und 27 Jahren gerieten am Dienstag, 19. Juli, gegen 08.45 Uhr, in ihrer Unterkunft in der Goethestraße aneinander. Der Streit eskalierte, die beiden Frauen verletzten sich gegenseitig. Ein 31-jähriger somalischer Mitbewohner, der offensichtlich mit der 27-Jährigen liiert ist, griff daraufhin die 32-Jährige an. Das nahm ein 22-jähriger Somalier, der der 32-Jährigen wohl sehr nahe steht, zum Anlass auf die 27-Jährige einzuschlagen.

  Anschließend kam es zu weiteren körperlichen Übergriffen. Hierbei versuchten die beiden Männer auch an ein Küchenmesser zu gelangen, mit der Folge, dass sie sich dabei selbst leicht verletzten. Anschließend schlug der 22-Jährige noch mit einer Krücke auf den älteren Somalier ein.  Alle vier Beteiligten erlitten so  schwere Verletzungen, dass sie durch den Rettungsdienst in Krankenhäuser eingeliefert werden mussten. Durch das Landratsamt Freising wird eine räumliche Trennung der Beteiligten veranlasst.

  Der Sachverhalt bedarf noch weiterer polizeilicher Ermittlungen.


0 Kommentare