29.06.2016, 14:08 Uhr

Sunrise-Fliegen des LSV Abatros Gammelsdorfer Segelflieger gleiten im Morgengrauen

Der Hochleistungssegler Duo Diskus, davor eine ASK-21 im Morgengrauen. Foto: LSV AlbatrosDer Hochleistungssegler Duo Diskus, davor eine ASK-21 im Morgengrauen. Foto: LSV Albatros

Samstagmorgen, während viele noch schliefen, trafen sich die Vereinsmitglieder des Segelflugverein LSV Albatros aus Gammelsdorf, um das alljährliche Sunrise-Fliegen zu organisieren. Eine halbe Stunde vor Sonnenaufgang durften die Albatrosse abheben. Dabei waren gleich zwei doppelsitzige Segelflieger und ein Motorsegler am Start.

GAMMELSDORF Da in den frühen Morgenstunden keine Thermik existiert, wird nach dem Start nur etwas Höhe abgesegelt, bevor der Landeanflug begonnen wird. Die Luft war noch ruhig, sodass die Flugzeuge sanft durch die Luft glitten. Dies in Kombination mit einem unschlagbaren Ausblick, belohnte das frühe Aufstehen.

Sogar das Wetter spielte mit. Anders als letztes Jahr wurde die Sicht nicht durch Hochnebel blockiert. Ein klarer Himmel und Temperaturen zwischen 15 und 20 Grad schufen unschlagbare Bedingungen.

Den Abend zuvor wurde der Flugbetrieb schon so weit wie möglich vorbereitet, sodass am Morgen die Flugzeuge nur noch aus der Halle geholt werden mussten. Abgerundet wurde der Morgensport mit einem gemeinsamen Frühstück im Vereinsheim.

Das diesjährige Sunrise-Fliegen war somit ein absoluter Erfolg und die Albatrosse werden sich auch nächstes Jahr dafür Zeit nehmen. Wer am Segelfliegen interessiert ist, soll doch einfach vorbeischauen. Mehr Infos über den Verein gibt es auf Facebook unter LSV Albatros e.V.


0 Kommentare