13.03.2016, 18:35 Uhr

Schaden: rund 80.000 Euro Brand in einer Lüftungsanlage in einem Lokal

Foto: Ursula HildebrandFoto: Ursula Hildebrand

Im Untergeschoss eines Wohn- und Geschäftshauses in der Münchner Leopoldstraße trat in der Nacht auf Sonntag, 13. März, einem Lokal Rauchentwicklung auf.

MÜNCHEN Die Betreiber räumten vor der Ankunft der Feuerwehr den Club. Bei der Erkundung wurde festgestellt, dass in der Lüftungsanlage ein Brand ausgebrochen war. Durch die große Erhitzung des Abluftkanals wurde auch dessen Holzbefestigung in Brand gesetzt. In aufwendiger Arbeit musste daher die Verkleidung der Lüftungsanlage entfernt werden. Der Abluftkanal wurde Stück für Stück demontiert um an die darunter liegenden Glutnester zu kommen.

In dreistündiger Arbeit unter Atemschutzgeräten konnte das Feuer gelöscht werden. Der Brand in der Lüftungsanlage wurde durch den Einsatz von Kohlendioxid eines Sonderlöschmittelfahrzeuges gelöscht. Die Rauchentwicklung konnte auf das etwa 200 Quadratmeter große Lokal begrenzt werden. Eine Rauchausbreitung in eine benachbarte und darunter liegende Tiefgarage konnte die Feuerwehr durch den Einsatz von drei mobilen Belüftungsaggregaten verhindern.

Der Schaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf etwa 80.000 Euro.


0 Kommentare