23.01.2020, 17:22 Uhr

Besondere Künstler auf der Bühne: „Unplugged“ geht in die vierte Runde

Musikalisches Highlight: Der Konzertabend „Markt Schwaben unplugged“ im Theater am Burgerfeld. (Foto: Martin Riedl)Musikalisches Highlight: Der Konzertabend „Markt Schwaben unplugged“ im Theater am Burgerfeld. (Foto: Martin Riedl)

Der Theaterverein Markt Schwaben präsentiert eine große Vielfalt an Künstlern aus der Region

MARKT SCHWABEN Der Theaterverein Markt Schwaben präsentiert bereits zum vierten Mal einen Konzertabend, der akustische Gitarren, sanfte Töne und starke Sängerinnen und Sänger verspricht. Dabei werden, wie das Attribut „unplugged“ bereits erschließen lässt, keine Instrumente verwendet, die elektronisch verstärkt genutzt werden wie E-Gitarren oder Synthesizer. Auch auf ein Schlagzeug wird für gewöhnlich lieber verzichtet. Dafür gibt es holzige Akustikgitarren und dezentes Schlagwerk wie Shaker oder die sehr populär gewordene lateinamerikanische Sitztrommel „Cajon“.

„Wir haben uns auch im neuen Jahr wieder bemüht, musikalisch viel verschiedenes zu bieten“, so Thomas Steinbrunner vom Theaterverein, der den Abend gemeinsam mit seinem Kollegen Stephan Buchenrieder gestaltet hat und moderieren wird. „Bei der Auswahl der Künstler ist es uns besonders wichtig, Vielfalt aus der Region zu präsentieren.“

So wird dieses Mal unter anderem die junge Poinger Singer-Songwriterin Julia Zschauer mit eigenen Songs und Covers zu sehen sein. Dazu spielt sie gekonnt akustische Gitarre. Mit Ines Wagner setzt der Verein eine weitere Musikerin aus diesem Bereich auf die Schwabener Bühne. Sie begleitet sich auf der Gitarre und erzählt in ihren Songs aus dem Leben. Ihr zur Seite steht ein Cellist, der sich auch mit Zweistimmen in die Gestaltung ihrer Stücke einbringt. Die beiden waren unlängst häufiger in der Region zu sehen, so z. B. bei der langen Nacht der Musik in Poing oder auf der Live-Bühne der „Café Station“, wo Wagner im Herbst mit einem eigenen Abend ihr Debütalbum vorstellte. Mit der vierköpfigen Band Fargo“ hat man außerdem eine exzellente Gruppe aus der hiesigen Musikszene eingeladen. Die Band besteht aus hochkarätigen Instrumentalisten, die alle in mehreren weiteren Projekten tätig sind. Sie spielen eigene Nummern: erdigen Rock, stimmungsvoll, klassisch, mit einem entschiedenen Südstaaten-Vibe. Nach Markt Schwaben kommen sie damit aber diesmal aber natürlich „unplugged“ auf die Bühne, also mit Westerngitarre, Cajon-Set und Bass.

Steinbrunner und Buchenrieder ergänzen den Abend außerdem durch spannende Interviews mit den Künstlern, in denen es unter anderem um Fragen der lokalen Musikszene gehen wird.

Ein Abend, der zahlreiche Überraschungen parat hält, ist zu erwarten! Markt Schwaben unplugged #4 findet statt am Samstag, 1. Februar, um 20 Uhr im Theater am Burgerfeld, Münterstr. 5 in Markt Schwaben (Einlass ab 19 Uhr). Karten sind erhältlich unter www.theater-marktschwaben.de oder an der Abendkasse.