27.09.2019, 12:18 Uhr

260 Flugziele werden angesteuert: Flughafen München – bestens vernetzt

Vor allem Reisende und Unternehmen aus Süddeutschland profitieren von der breiten Auswahl an Zielen. (Foto: FMG/B. Ducke)Vor allem Reisende und Unternehmen aus Süddeutschland profitieren von der breiten Auswahl an Zielen. (Foto: FMG/B. Ducke)

Neue Langstreckenverbindungen bringen den Sprung auf Rang 5 im internationalen Vergleich

FLUGHAFEN Der Flughafen München ist in den Kreis der fünf international am besten vernetzten Flughäfen der Welt aufgestiegen. Das geht aus den neuesten Zahlen des Official Airline Guides (OAG), dem weltweit führenden Anbieter von Reisedaten, hervor. OAG veröffentlicht jedes Jahr einen Megahubs-Index, in dem die Konnektivität der großen Luftverkehrsdrehscheiben dargestellt wird. Nach den neuesten Zahlen rangiert München, das in der letzten Erhebung noch den elften Rang belegte, mittlerweile hinter London-Heathrow, Frankfurt, Chicago O’Hare und Amsterdam auf dem fünften Platz.

Von München aus wurden im vergangenen Jahr über 260 Flugziele angesteuert. Zur verbesserten Konnektivität des Münchner Airports dürften insbesondere die neueren Langstreckenverbindungen – etwa nach Osaka, Bogota oder Dallas – beigetragen haben. „Diese

hervorragende Platzierung bestätigt einmal mehr, dass München als bedeutendes Drehkreuz zu einer festen Größe der europäischen Verkehrsinfrastruktur geworden ist. Nutznießer dieser Entwicklung sind vor allem die Reisenden und die Unternehmen aus Süddeutschland, denen am Flughafen München eine breite Auswahl an Nonstop-Verbindungen zu den relevanten Metropolen und Märkten in aller Welt zur Verfügung steht“, erklärte dazu Flughafenchef Dr. Michael Kerkloh.