08.03.2019, 13:07 Uhr

Innovationen „Made in Bavaria“ Mit Perlenohrringen telefonieren

(Foto: Stephan Goerlich / FMG)(Foto: Stephan Goerlich / FMG)

Ausstellung am Airport zeigt, wie Digitalisierung Leben und Arbeiten verändern wird

FLUGHAFEN Ob Roboter, intelligente Sportkleidung oder Perlenohrringe, mit denen man telefonieren kann: Bei der neuen Ausstellung „Digital Nature“ von bayern design, dem Kompetenzzentrum für Gestaltung des Freistaats Bayern, im Terminal 2 des Münchner Flughafens dreht sich alles um digitale Innovationen. Bis zum 15. Mai haben Besucher die Möglichkeit, neun spannende Exponate zu bestaunen, die verdeutlichen, wie die Digitalisierung künftig unser Leben und Arbeiten verändern wird.

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt stellt seinen Roboterarm MIRO vor, der als chirurgischer Assistent am OP-Tisch eingesetzt werden kann. „The Blue Pearl“ von Nova Products ist ein echter Perlenohrring mit integriertem Headset, der sich über Bluetooth mit dem Mobiltelefon verbindet. PUMA und das Massachusetts Institute of Technology (MIT) Design Lab präsentieren Sportshirts und Laufschuhe, die von lebenden Materialien wie Algen oder Bakterien durchsetzt sind und die Leistungsfähigkeit von Sportlern steigern sollen. Die Strukturveränderung der lebenden Zellen wird digital ausgewertet, der Sportler passt dementsprechend seine Aktivität an.

Wie die Smart City der Zukunft aussehen könnte, stellt die LabCampus GmbH, eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Flughafen München GmbH, vor. Der Innovationsstandort am Münchner Airport bietet Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Start-ups auf 500.000 Quadratmetern beste Kollaborationsbedingungen, um neue Produkte und digitale Services zu entwickeln, zu testen und zu präsentieren. Alle Informationen rund um den

LabCampus findet man im Internet unter: www.labcampus.de

„Digital Nature“ ist nach „Simply Move“ bereits die zweite Ausgabe der fünfteiligen Ausstellungsreihe „Bayern gestaltet – Lebensweisen der Zukunft“ von bayern design, dem Kompetenzzentrum für Gestaltung des Freistaats Bayern, in

Kooperation mit dem Münchner Airport. Weitere Themen werden „Discoverers“, „Well Connected“ und „Smart Living“ sein