05.10.2018, 17:33 Uhr

Begehrt als Ausbildungsort Der Flughafen, ein Ausbildungs-Eldorado

Auch Roboterdame „Josie Pepper“ weiß über Fragen zu Ausbildung und Bewerbung bestens Bescheid. (Foto: Alex Tino Friedel ATF Pictures)Auch Roboterdame „Josie Pepper“ weiß über Fragen zu Ausbildung und Bewerbung bestens Bescheid. (Foto: Alex Tino Friedel ATF Pictures)

Rund 50 Ausbildungs- und Studienberufe werden am Airport angeboten

FLUGHAFEN Großer Andrang herrschte beim Start in die fünfte „Nacht der Ausbildung“ am Münchner Flughafen: Zahlreiche Jugendliche, aber auch Eltern und Lehrer nutzten die Gelegenheit, um sich am Airport über eine Vielzahl attraktiver Ausbildungs- und Studienberufe bei der Flughafen München GmbH (FMG), deren Tochtergesellschaften und weiteren Ausbildungsbetrieben zu informieren. Auf einer rund 1.500 Quadratmeter großen Ausstellungsfläche wurden im München Airport Center (MAC) insgesamt rund 50 unterschiedliche Ausbildungsberufe und duale Studiengänge präsentiert. Fragen zur Ausbildung und zu Bewerbungen beantwortete auch „Josie Pepper“, die 1,20 Meter große Roboterdame, die bereits im Frühjahr im Terminal 2 Passagieren Rede und Antwort stand. Die Bandbreite der am Flughafen angesiedelten Unternehmen und Behörden reicht von der IT-Welt und den mechatronischen Werkstätten bis hin zur Hotellerie, der Gastronomie, dem Einzelhandel oder den Behörden. So stellt die bayerische Landespolizei ihre Arbeit ebenso vor wie die Bundespolizei und der Zoll. Die Deutsche Flugsicherung informierte potenzielle Nachwuchskräfte über die anspruchsvolle Tätigkeit der Fluglotsen.