07.08.2018, 11:27 Uhr

And the winner is... Tierwohl-Preis geht nach St. Wolfgang

Familie Schwimmer aus St. Wolfgang darf sich über den Tierwohl-Preis 2018 freuen. (Foto: Ursula Baumgart)Familie Schwimmer aus St. Wolfgang darf sich über den Tierwohl-Preis 2018 freuen. (Foto: Ursula Baumgart)

Familie Schwimmer hat innovative Ideen für den Stall verwirklicht

ST. WOLFGANG Für ihre stimmigen Gesamtkonzepte zur Verbesserung des Tierwohls hat Agrarministerin Michaela Kaniber am Montag, 6. August, in München zwei landwirtschaftliche Betriebe mit dem Tierwohl-Preis 2018 ausgezeichnet. Die mit jeweils 5.000 Euro dotierten Preise gingen an den Milchviehbetrieb Schwimmer aus Sankt Wolfgang (Lkr. Erding) und den Öko-Mastschweinehalter Kloning aus Oettingen (Lkr. Donau-Ries).

„Sie haben eindrucksvoll unter Beweis gestellt, wie sich mit kreativen Ideen das Wohlbefinden und die Lebensqualität von Nutztieren nachhaltig verbessern lässt“, sagte die Ministerin bei der Preisverleihung im Landwirtschaftsministerium. Eine mit Fachleuten und Praktikern besetzte Jury hatte die beiden Sieger ausgewählt.

Der Betrieb Schwimmer aus dem Landkreis Erding erhielt den Preis für ein großzügiges und variabel gestaltbares Platzangebot im Kälberstall – kombiniert mit einer ausgefeilten Steuerung des Stallklimas. Der Öko-Mastschweinebetrieb Kloning wurde für seine durchdachten Temperaturzonen zur Regulierung des individuellen Wärmebedarfs und den freien Auslauf im umgebauten früheren Milchviehstall ausgezeichnet.

Mit dem Tierwohl-Preis zeichnet das Landwirtschaftsministerium seit 2014 konkrete Projekte aus, die bereits erfolgreich in die Praxis umgesetzt wurden. „Wir wollen zeigen, dass schon kleine bauliche, technische oder organisatorische Änderungen viel bewirken können“, so Kaniber. Details zu den Sieger-Projekten gibt es unter www.stmelf.bayern.de/nutztierwohlpreis.