18.05.2018, 11:02 Uhr

Lkw verlor Hunderte Kisten Bier Ein Meer aus Bier und Scherben


Feuerwehr richtete Umleitung auf der B388 ein

UNTERSTROGN,BOCKHORN, LKRS. ERDING Heute Morgen gegen 7 Uhr verlor ein Sattelzug, beladen mit ca. 1.000 Kisten Bier seine hochbrisante Ladung auf der Bundesstraße 388 zwischen Erding und Grünbach in Richtung Taufkirchen. Beim Durchfahren einer Linkskurve in Unterstrogn kamen die Kästen ins Rutschen und durchbrachen die Seitenwände des Sattelzugs. Etwa die Hälfte der Bierträger fiel dadurch auf die Fahrbahn. Die Flaschen und Kästen verteilten sich auf der Straße und beschädigten auch noch die Fassade eines anliegenden Hauses. Dabei verwandelte sich die B 388 in Unterstrogn förmlich in einen Biersee.

Die Bundesstraße 388 musste für die Räumung und Säuberung in der Folge für ca. drei Stunden gesperrt werden. Die Feuerwehr richtete eine Umleitung ein und beseitigte die Scherben. Im Einsatz waren neben der Polizei Erding die Feuerwehren aus Bockhorn, Grünbach und Erding.

Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 12.000 Euro. Verletzt wurde bei dem Unfall zum Glück niemand.