24.11.2017, 07:10 Uhr

Modernisierte Kreißsäle, gut aufgestelltes Team Geburtshilfestation in Erding ist wiedereröffnet

Ab sofort steht die Geburtshilfe-Station des Klinikums Landkreis Erding wieder zur Verfügung. (Foto: Silke Schönenberg)Ab sofort steht die Geburtshilfe-Station des Klinikums Landkreis Erding wieder zur Verfügung. (Foto: Silke Schönenberg)

„Geboren in Erding“: künftig wieder keine Seltenheit

ERDING Der Geburtsort Erding wird ab sofort wieder regelmäßig in Geburtsurkunden eingetragen werden können. Die vorübergehend geschlossene Geburtshilfestation des Klinikums Landkreis Erding wurde nach umfangreichen Arbeiten am 20. November wiedereröffnet. Eine nicht alltägliche Angelegenheit: Nur wenige Krankenhäuser deutschlandweit können nach der Schließung tatsächlich wieder neu in Betrieb gehen.

Landrat Martin Bayerstorfer bedankte sich bei der Wiedereröffnungsfeier, die schon am 17. November stattfand, bei dem ganzen Team, das hoch engagiert an der Modernisierung mitwirkte, insbesondere bei Dr. Dirk Last und den Hebammen. Ohne ihren besonderen Einsatz wäre eine vollständige Modernisierung und die Wiedereröffnung innerhalb von nur zwei Monaten nicht möglich gewesen, schloss sich der Vorstand des Klinikums, Sándor Mohácsi, dem Landrat an.

Die Chefärztin der Geburtshilfe, Dr. Birgit Niemeyer mit ihrem Team, freut sich ebenfalls darüber, dass in den Kreißsälen endlich wieder Kindern auf die Welt geholfen werden kann. Neun Beleghebammen – davon sechs neue sowie drei Damen, die bereits früher in der Geburtshilfe des Klinikums tätig waren – stehen zusammen mit dem bewährten Team aus Ärzten und Pflegekräften für die Geburten zur Verfügung.

Die rundum modernisierten Kreißsäle – in angenehmen Farben gehalten und ausgestattet mit wohnlichem Mobiliar – sind mit funktionalen Kreißsaal-Betten, Geburtswanne und optimaler medizintechnischer Ausstattung nun auf neuestem Stand.


0 Kommentare