29.10.2017, 11:18 Uhr

Caritas-Aktion „Eine Million Sterne“ hilft Kerzen für Kinder und Familien in nah und fern

Die bundesweite Caritas-Aktion „Eine Million Sterne“ hilft heuer sowohl Kindern im Libanon, als auch Familien im Landkreis Erding.  (Foto:Caritas )Die bundesweite Caritas-Aktion „Eine Million Sterne“ hilft heuer sowohl Kindern im Libanon, als auch Familien im Landkreis Erding. (Foto:Caritas )

Bereits zum siebten Mal wird sich das Caritas Zentrum Erding am Freitag, 10. November, an der bundesweiten Benefiz- und Solidaritätsaktion „Eine Million Sterne“ beteiligen.

ERDING Um 18 Uhr sollen mehr als 700 Kerzen den „Kleinen Platz“ in ein strahlendes Lichtermeer verwandeln. Die Aktion „Eine Million Sterne“ unterstützt damit auf internationaler Ebene Kinder im Libanon, denen so durch Bildungshilfen eine Zukunft im eigenen Land eröffnet wird, so dass sie sich nicht auf die Flucht begeben müssen.

Laut Silvia Wild, Projektleiterin der Solidaritätsaktion bei der Caritas, unterstützen viele fleißige Helfer die Aktion, indem sie wochenlang Kerzen gegen Spenden abgegeben haben. Mit einem mit Kerzen bestückten Bollerwagen zogen Kinder der Caritas Kinderburg mit ihren Erzieherinnen durch die Straßen der Innenstadt und machten Passanten auf die Aktion aufmerksam. Die Hälfte des Erlöses der Aktion verbleibt im Landkreis Erding. Damit soll Familien in Armut und Verschuldung von der Caritas Schuldnerberatung geholfen werden. Die Existenz der Familien soll primär gesichert und die Schuldenspirale so beendet werden.

Die erste Kerze wird Schirmherr Oberbürgermeister Max Gotz um 18 Uhr anzünden. Diakon Zaminer wird besinnliche Worte sprechen und Musikstücke eines Ensembles der Hörlkofener Bläser werden die Veranstaltung begleiten.

„Unsere Kerzen brennen als Zeichen für unseren Wunsch nach mehr Solidarität und Gerechtigkeit in der Welt. Den zahlreichen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern gebührt ein besonderer Dank für ihr sehr großes Engagement. Auch sie freuen sich schon auf das Lichtermeer“, erklärt Silvia Wild.


0 Kommentare