14.04.2017, 19:22 Uhr

Kuriose Sachbeschädigung: Zeugen gesucht! Unbekannter hat Halterung einer Toiletten-Trennwand herausgetreten

Die Bundespolizei am Flughafen München ist mit ihren gut 1.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die zweitgrößte Flughafendienststelle der Bundespolizei in Deutschland. Ihre polizeilichen Aufgaben umfassen insbesondere den grenzpolizeilichen Schutz des Bundesgebietes und die Bekämpfung der grenzüberschreitenden Kriminalität, die Gefahrenabwehr im Bereich der Bahnanlagen des Bundes und die Sicherheit der Bahnreisenden, sowie Luftsicherheitsaufgaben zum Schutz vor Angriffen auf die Sicherheit des zivilen Luftverkehrs. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder unter oben genannter Kontaktadresse.  Foto: BundespolizeiDie Bundespolizei am Flughafen München ist mit ihren gut 1.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die zweitgrößte Flughafendienststelle der Bundespolizei in Deutschland. Ihre polizeilichen Aufgaben umfassen insbesondere den grenzpolizeilichen Schutz des Bundesgebietes und die Bekämpfung der grenzüberschreitenden Kriminalität, die Gefahrenabwehr im Bereich der Bahnanlagen des Bundes und die Sicherheit der Bahnreisenden, sowie Luftsicherheitsaufgaben zum Schutz vor Angriffen auf die Sicherheit des zivilen Luftverkehrs. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder unter oben genannter Kontaktadresse. Foto: Bundespolizei

Eine nicht alltägliche Sachbeschädigung wurde am Donnerstagabend, 13. April, angezeigt.

FLUGHAFEN MÜNCHEN Der oder die Unbekannten randalierten offensichtlich so stark in einer Toilette im Taxistand im Terminal 2, dass die Halterung einer Trennwand herausgetreten wurde. Durch den vermeintlichen „Wutausbruch“ hat sich auch der Türrahmen nicht unerheblich verbogen. Der Schaden liegt bei etwa 1.000 Euro. Sachdienliche Hinweise werden an die PI Flughafen, 089/979-0 erbeten.


0 Kommentare