07.01.2016, 14:45 Uhr

Warteraum Asyl Flüchtlingskind in Klinik gestorben

Foto: DRF LuftrettungFoto: DRF Luftrettung

Tragisch: Ein etwa drei Jahre altes Kind starb kurz nach der Ankunft im Warteraum Asyl in einer Kinderklinik.

ERDING Wie der Münchner Merkur berichtet, ist ein kleines Kind in einer Kinderklinik gestorben. Die Familie, deren genau Herkunft nicht feststeht, kam zum Jahreswechsel nach langer Flucht völlig erschöpft im Warteraum Asyl in Erding an. Vor allem die drei kleinen Kinder der Familie waren extrem geschwächt.

Am Sonntagabend, 3. Januar, wurde das inzwischen gestorbene Kind in eine Kinderklinik gebracht. Es hatte schwere Vorerkrankungen.

Auch die beiden anderen Kinder der Familie, etwa drei Jahre alte Zwillinge, sind mittlerweile in Kinderkliniken in München bzw. Landshut untergebracht worden.

Der Zustand der Familie ist keine Einzelbeispiel: Aktuell kommen immer mehr Familien mit teils ganz jungen Kindern im Warteraum Asyl an. Ihr Gesundheitszustand ist oft ganz schlecht. Viele von ihnen müssen medizinisch notversorgt werden.

Die Kosten der notwendigen Behandlungen, Klinkaufenthalte und Krankentransporte übernehmen der Bund bzw. die Krankenkassen, schreibt Merkur.de.


0 Kommentare