26.01.2014, 16:35 Uhr

Nach dem Überholen ins Schleudern geraten A 92: LKW landet im Grünstreifen - Unfallverursacher fährt einfach weiter

Foto: FDFoto: FD

Am frühen Sonntagmorgen kam ein unbekannter Pkw auf der A 92 bei Niederviehbach auf schneeglatter Fahrbahn nach einem Überholvorgang ins Schleudern. Ein Sattelzug musste deshalb abbremsen, geriet dabei in den rechten Grünstreifen und beschädigte dort den Wildschutzzaun. Der Unfallverursacher fuhr einfach weiter, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern.

NIEDERVIEHBACH Der unbekannte Autofahrer war gegen 5 Uhr auf der A 92 in Richtung München unterwegs. Als er den Sattelzug überholt hatte, kam er beim Einscheren nach rechts ins Schleudern. Der Fahrer des Sattelzuges bremste ab, um einen Zusammenstoß mit dem Pkw zu verhindern. Dabei geriet der Sattelzug ebenfalls ins Schleudern und kam nach rechts von der Fahrbahn ab, wo er im Grünstreifen stehen blieb.

Der Pkw-Fahrer setzte seine Fahrt fort, ohne sich um seine gesetzlichen Pflichten zu kümmern. Am Lkw entstand ein Sachschaden von ca. 15.000 Euro. Die A 92 musste für die Bergung des Lkw, zwischen den Anschlussstellen Dingolfing-West und Wörth/Isar ca. eine Stunde komplett gesperrt werden.


0 Kommentare