05.11.2019, 12:00 Uhr

Neuer Werksleiter und M8 Gran Coupé Premiere für zwei Neue im BMW Group Werk Dingolfing

Zwei Neue für das BMW Group Werk Dingolfing: Werkleiter Christoph Schröder feiert gemeinsam mit Führungskräften und Mitarbeitern den Produktionsstart des neuen BMW M8 Gran Coupé. (Foto: BMW Group)Zwei Neue für das BMW Group Werk Dingolfing: Werkleiter Christoph Schröder feiert gemeinsam mit Führungskräften und Mitarbeitern den Produktionsstart des neuen BMW M8 Gran Coupé. (Foto: BMW Group)

Eine doppelte Premiere gab es am Montag im BMW Group Werk Dingolfing zu feiern. Der erste Arbeitstag des neuen Werkleiters Christoph Schröder fiel zusammen mit dem offiziellen Produktionsstart des neuen BMW M8 Gran Coupé.

DINGOLFING Als sechste Modellvariante komplettiert das BMW M8 Gran Coupé die BMW 8er Familie und setzt zugleich die Modelloffensive der BMW Group im Luxussegment fort. Als Competition Modell wird der viertürige Hochleistungssportwagen vom stärksten jemals für BMW M Automobile entwickelten Motor angetrieben. Das 4,4 Liter große Achtzylinder-Aggregat leistet 625 PS und bietet ein herausragend dynamisches Fahrverhalten. Den Produktionsstart im BMW Group Werk Dingolfing nutzte der neue Werkleiter Christoph Schröder zugleich, um den Mitarbeitern in der Montagehalle für ihren Einsatz zu danken und bei der Produktion der ersten Kundenfahrzeuge anwesend zu sein.

„Einen besseren Einstand als Werkleiter hätte ich mir nicht vorstellen können“, so Christoph Schröder. „Ich freue mich sehr, dass ich gleich an meinem ersten Arbeitstag gemeinsam mit den Mitarbeitern den Produktionsstart des BMW M8 Gran Coupé feiern darf. Allein in diesem Jahr hat die Dingolfinger Mannschaft bereits fünf Fahrzeuganläufe reibungsfrei gemeistert. Damit hat das Werk bewiesen, dass es eine hohe Produktvielfalt und Komplexität beherrscht. Als Leitwerk der Oberklasse werden wir auch zukünftig einer Reihe von neuen Technologien den Weg ebnen und mit Modellen wie dem BMW iNEXT die Mobilität von morgen auf die Straße bringen.“

Christoph Schröder verantwortet seit dem 1. November 2019 die Geschäfte am größten europäischen Fertigungsstandort der BMW Group. Er folgt in dieser Funktion auf Ilka Horstmeier, die zum gleichen Zeitpunkt als Mitglied des Vorstands der BMW AG das Ressort Personal- und Sozialwesen sowie die Rolle der Arbeitsdirektorin übernommen hat.

Christoph Schröder ist seit 26 Jahren bei der BMW Group tätig, hat umfassende Produktionserfahrung an verschiedenen Werksstandorten gesammelt und leitete zuletzt als Geschäftsführer der BMW Motoren GmbH das weltweit größte Motorenwerk des Unternehmens in Steyr, Österreich.


0 Kommentare