21.10.2019, 16:37 Uhr

Neue Brücke über St 2111 nimmt Formen an 35 Tonnen schwere Fertigteile eingebaut


Die Brücke im Zuge der Mengkofener Straße über die St 2111 bei Dingolfing steht wieder. Nachdem das Bauwerk Ende August abgebrochen worden war, wurde es am vergangenen Wochenende mittels Fertigteilen wiederaufgebaut. Und das deutlich schneller als geplant: Statt Montagfrüh war die Staatsstraße bereits am Samstag ab 21.30 Uhr wieder für den Verkehr freigeben.

DINGOLFING Zunächst war am Samstagmorgen ein Autokran aufgebaut worden. Danach hatten Tieflader zehn Fertigteile für den neuen Brückenüberbau angeliefert. Die jeweils rund 35 Tonnen schweren und 20 Meter langen Fertigteile wurden anschließend nacheinander auf einem Traggerüst verlegt und in ihrer Lage gesichert. In den kommenden zwei Wochen werden die Träger mit einer Ortbetonschicht ergänzt – ähnlich einer Fertigdecke im Hausbau ergibt sich dann der fertige neue Brückenüberbau. Danach finden Abdichtungsarbeiten statt, die allerdings witterungsabhängig sind. Spielt das Wetter mit, ist die Sanierung Mitte Dezember beendet.

Die Mengkofener Straße ist im Brückenbereich selbst weiterhin komplett gesperrt. Besucher des BMW-Werk 2.4/Tore 1-4 nehmen in beide Richtungen die Umleitung über die Landshuter Straße (St 2074) und die Brumather Straße (St 2111).

Das Staatliche Bauamt Landshut ist bemüht, die Arbeiten schnellstmöglich und mit möglichst geringen Behinderungen für den Verkehr auszuführen.


0 Kommentare