11.05.2019, 14:00 Uhr

Sucht-Aktionstage in der Stadthalle Zwischen Spielsucht und Freundschaft in virtuellen Welten

Neben dem Theaterstück „Philotes – Spiel um Freundschaft“, bei dem es um Spielsucht und Freundschaft in virtuellen Welten geht, werden die Suchttage auch noch mit einem Quiz und Infoständen begleitet. (Foto: pm)Neben dem Theaterstück „Philotes – Spiel um Freundschaft“, bei dem es um Spielsucht und Freundschaft in virtuellen Welten geht, werden die Suchttage auch noch mit einem Quiz und Infoständen begleitet. (Foto: pm)

Alle zwei Jahre initiiert der Suchtarbeitskreis im Landkreis Dingolfing-Landau in Kooperation mit der Stadt Dingolfing eine umfangreiche Veranstaltung, die zur Auseinandersetzung mit Suchtthemen anregen soll. Die Aktionstage am Mittwoch und Donnerstag, 22. und 23. Mai, in der Stadthalle Dingolfing beinhalten u.a. ein Theaterstück von Beate Albrecht zum Thema Spielsucht und Freundschaft in virtuellen Welten, eine Diskussion mit den SchauspielerInnen, Aktionsstände mit Gruppen-Übungen, ein Such(t)-Quiz mit vielen attraktiven Preisen, einen Infostand der Suchtberatung am Landratsamt und weitere Attraktionen.

DINGOLFING Vier Schauspieler/innen der Truppe „Theaterspiel – weil’s Leben live am besten ist“ aus Witten spielen das Stück mit dem Titel „Philotes – Spiel um Freundschaft“: Ein Theaterstück zwischen Realität und Virtualität über Computerspielsucht, verborgene Ängste und den Wert der Freundschaft. Inhalt: Tom und Benny sind ein eingespieltes Team: Schon lange sind sie beste Freunde und Tischtennispartner. Seit einiger Zeit treffen sie sich zudem häufig online: Sie haben das Game Philotes entdeckt. Als Tom eifrig für das nächste Tischtennisturnier trainiert, taucht Benny mehr und mehr in die Cyberwelt von Philotes ein, findet neue Online-Spielpartner und vernachlässigt alles andere. Sogar die neue Mitschülerin Lara, die sich für ihn zu interessieren scheint, lässt er links liegen. Als Tom dringend die moralische Unterstützung seines Freundes benötigt, spitzt sich die Lage zu. Hält die Freundschaft den Herausforderungen von realem und digitalem Leben stand? Spannend und real zeigt das Stück Chancen und Konflikte rund um das große Thema Medien auf. Infos und Schulmaterialien gibt es unter www.theater-spiel.de, www.philotes-spiel.de und bei facebook.

Eingeladen sind zunächst Schulklassen der Jahrgangsstufen 7 mit 12 der Haupt-/Mittel- und Realschulen, Gymnasien, Förder- und Berufsschulen sowie Lehrlinge. Für den Besuch sind zwei Stunden Zeit in der Stadthalle einzuplanen. Beginn für den Turnus Theateraufführung, Aktionsstände und Quiz und ist jeweils um 8.30 Uhr (Dauer bis 10.30 Uhr) und um 11 Uhr (Dauer bis 13 Uhr).

Am Mittwoch, 22. Mai, wird um 19 Uhr eine öffentliche Aufführung angeboten, zu der insbesondere auch die Eltern sehr herzlich eingeladen sind. Eine Anmeldung ist für den öffentlichen Abend nicht erforderlich; der Eintritt ist frei – es wird um eine freiwillige Spende gebeten, die in die Suchtprävention des Landkreises einfließt.

Für die Schüler/innenveranstaltungen am Vormittag muss die verbindliche Anmeldung über die Schulen unter Telefon 08731/ 501-125 erfolgen. Noch sind Rest-Plätze verfügbar. Die Plätze sind begrenzt auf 200 pro Durchgang. Bei der diesjährigen Aktion wird ein Unkostenbeitrag in Höhe von 5 Euro pro Schüler erhoben (Ermäßigung aus sozialen Gründen kann beantragt werden).


0 Kommentare