21.03.2019, 22:00 Uhr

Ausbau für 1,84 Millionen Euro Baustart für neue Kreisstraße bei Rimbach

Dionys Stelzenberger (S² Beratende Ingenieure, v.l.), Peter Bortenhauser (Bauoberleitung S²), Landrat Heinrich Trapp, Bürgermeister Markus Baierl, Bauleiter Peter Rothammer (Fa. Strabag), Richard Wagner (Tiefbauverwaltung Landratsamt) und Rupert Tosolini (Gemeinde Moosthenning) bei der Baustellenbesichtigung. (Foto: LRA Dingolfing-Landau)Dionys Stelzenberger (S² Beratende Ingenieure, v.l.), Peter Bortenhauser (Bauoberleitung S²), Landrat Heinrich Trapp, Bürgermeister Markus Baierl, Bauleiter Peter Rothammer (Fa. Strabag), Richard Wagner (Tiefbauverwaltung Landratsamt) und Rupert Tosolini (Gemeinde Moosthenning) bei der Baustellenbesichtigung. (Foto: LRA Dingolfing-Landau)

Die Kreisstraße DGF 43 zwischen Rimbach und Dreifaltigkeitsberg wird auf einer Gesamtlänge von zwei Kilometern voll ausgebaut. Zum Start der 1,84 Millionen Euro teuren Maßnahme haben sich Landrat Heinrich Trapp und Bürgermeister Markus Baierl an der Baustelle getroffen.

RIMBACH „Der Landkreis gibt für den Unterhalt und den Ausbau der Kreisstraßen jedes Jahr mehrere Millionen Euro aus – mit dem Ziel, die Verkehrssicherheit Schritt für Schritt zu verbessern“, sagte Landrat Heinrich Trapp. Die Kreisstraße zwischen Rimbach und Dreifaltigkeitsberg wies zahlreiche Risse und Setzungen auf, die Entwässerungsrinnen waren stark beschädigt. Nun werden sämtliche Asphaltschichten ausgebaut, der Frostschutzkies wird erneuert und die Fahrbahn wird komplett neu asphaltiert.

Die Maßnahme ist in zwei Abschnitte unterteilt: Begonnen wurde mit dem Ausbau der Ortsdurchfahrt auf einer Länge von 500 Metern. Die Gehwege werden komplett erneuert und liegen künftig durchgehend am westlichen Fahrbahnrand. Im Auftrag der Gemeinde werden Kanäle und Löschwasserzisternen saniert und ein Leerrohr für Kabel verlegt, außerdem werden neue Straßenlaternen errichtet. Im Auftrag des Wasserzweckverbandes Mallersdorf werden sämtliche Schieberkappen erneuert. Ein Fahrbahnteiler am nördlichen Ortseingang soll den motorisierten Verkehr beim Einfahren in den Ort „einbremsen“. Bis Juni dieses Jahres wird der erste Bauabschnitt fertig sein.

Weiter geht es dann außerorts. Auf einer Länge von 1,5 Kilometern wird die Kreisstraße DGF 43 vom Ortsausgang Rimbach bis Dreifaltigkeitsberg in einem zweiten Schritt bis Oktober dieses Jahres komplett erneuert und teilweise verbreitert. Zum Schluss wird auf der gesamten Strecke eine neue Asphaltdeckschicht eingebaut. Von den Gesamtkosten in Höhe von 1,84 Millionen Euro trägt einen Teil (330.000 Euro) die Gemeinde Moosthenning, den Rest der Landkreis. Für die Gesamtmaßnahme wird ein staatlicher Zuschuss in Höhe von 765.000 Euro erwartet.

Während der Baumaßnahme ist die Kreisstraße zwischen Rimbach und Dreifaltigkeitsberg komplett gesperrt, die Umleitung ist ausgeschildert. Anlieger können ihre Grundstücke weiterhin erreichen, müssen jedoch mit Behinderungen durch den Baustellenverkehr rechnen.


0 Kommentare