03.02.2019, 12:30 Uhr

Landkreis baut Tagespflege weiter aus Neuer Kurs für angehende Tagesmütter/Tagesväter – jetzt informieren und anmelden

Ende April findet ein neuer Qualifizierungskurs statt. (Foto: Wolfgang Filser/123rf.com)Ende April findet ein neuer Qualifizierungskurs statt. (Foto: Wolfgang Filser/123rf.com)

Das Kreisjugendamt Dingolfing-Landau ist auf der Suche nach engagierten Menschen, die es sich vorstellen können, als Tagesmutter bzw. Tagesvater im Landkreis tätig zu werden.

DINGOLFING-LANDAU Das ist Tagespflege:

Die Tagespflege ist eine besondere Art der Betreuung von Kindern bis zum 14. Lebensjahr. Im Vordergrund steht eine Betreuung mit familiärem Charakter. So findet die Betreuung bei den Tagesmüttern/Tagesvätern zu Hause statt. Sie arbeiten eng mit den Eltern zusammen und unterstützen diese bei der Förderung und Erziehung der ihnen anvertrauten Kinder. Dabei sind maximal fünf Tageskinder gleichzeitig anwesend. Die Dauer der Betreuung wird individuell mit den Eltern vereinbart. Tagesmütter bzw. Tagesväter sind selbstständig tätig und werden für ihre verantwortungsvolle Aufgabe entlohnt. Auf Antrag von Eltern oder Tagespflegepersonen kann die Abrechnung der Betreuungsstunden über das Kreisjugendamt Dingolfing-Landau erfolgen.

Diese Eigenschaften sollten Tagesmütter/Tagesväter mitbringen:

Eine Tagesmutter bzw. ein Tagesvater sollte kreativ in der Alltagsgestaltung mit Kindern sein, ein gutes Einfühlungsvermögen besitzen, jedes Kind individuell fördern und unterstützen und auch mit Herausforderungen gut umgehen können. Neben der persönlichen Eignung gibt es auch räumliche Voraussetzungen: genügend Platz zum Spielen und Schlafen in ansprechenden, hellen Räumen und idealerweise ein Garten bzw. ein Spielplatz in der Nähe.

So werden Tagesmütter/Tagesväter unterstützt:

Die Mitarbeiter am Landratsamt unterstützen Tagesmütter bzw. Tagesväter von Anfang an. Sie absolvieren zunächst einen kostenlosen Qualifizierungskurs von 130 Stunden, in dem sie auf ihre künftige Tätigkeit vorbereitet werden. Diesen Kurs schließen die Teilnehmer mit einer Prüfung ab. Daraufhin erhalten sie eine Pflegeerlaubnis, die sie zur Ausübung der Tagespflege berechtigt.

Außerdem sind die Mitarbeiter am Landratsamt bei der Vermittlung von Tagespflegekindern behilflich und leiten die Kontaktdaten gegebenenfalls an interessierte Eltern weiter. Bei Fragen oder Problemen können sich die Tagesmütter bzw. Tagesväter jederzeit im Kreisjugendamt melden. Wenn nötig, werden die Tagesmütter bzw. Tagesväter auch bei Gesprächen mit Eltern begleitet.

In regelmäßigem Turnus finden Fortbildungen zu verschiedenen, die Tagespflege betreffenden Themen statt (15 Fortbildungsstunden pro Jahr sind Pflicht). Außerdem absolvieren die Tagesmütter bzw. Tagesväter alle zwei Jahre einen Erste-Hilfe-Kurs. Die Teilnahme an den vom Landratsamt organisierten Schulungen ist kostenlos. Fortbildungen bei anderen Anbietern können auf Antrag anerkannt werden.

Der nächste Qualifizierungskurs findet vom 29. April bis 7. Juni statt. Nähere Informationen und Anmeldung im Kreisjugendamt bei Gisela Tietz (08731/87-430) und Raphaela Gerhofer (08731/87-530).


0 Kommentare