07.11.2018, 09:14 Uhr

Der Fasching steht vor der Tür Die Suche nach dem Dingolfinger Faschingsprinz ist richtig spannend

Heuer ist die Präsentation des Prinzenpaares der Dingolfinger Prinzengarde gleich doppelt spannend: Denn noch hat die Prinzessin keinen Prinzen an ihrer Seite und die Zeit bis zum 11. 11. wird immer knapper.Foto: Prinzengarde Dingolfing  (Foto: Prinzengarde)Heuer ist die Präsentation des Prinzenpaares der Dingolfinger Prinzengarde gleich doppelt spannend: Denn noch hat die Prinzessin keinen Prinzen an ihrer Seite und die Zeit bis zum 11. 11. wird immer knapper.Foto: Prinzengarde Dingolfing (Foto: Prinzengarde)

Am 11. 11. startet die fünfte Jahreszeit – doch in Dingolfing fehlt der Faschingsprinz.

DINGOLFING Traditionell übernehmen am 11. 11. die Narren das Zepter und läuten den Fasching ein. So auch in Dingolfing. Voraussichtlich. Denn bei der Dingolfinger Prinzengarde ist die Spannung groß! Gelingt es der Faschingsgesellschaft noch auf den letzten Drücker, einen Herrn der Schöpfung davon zu überzeugen, das Amt des Prinzen zu übernehmen? Denn noch ist diese wichtige Stelle vakant.

„Es ist gar nicht so leicht, einen Prinzen zu finden“, erzählt Stefanie Merl, Leiterin der Dingolfinger Faschingsgesellschaft. Bis Anfang der Woche konnte noch kein Vollzug gemeldet werden. „Prinzessinnen hätten wir gleich mehrere“, so Merl, „aber bei den Jungs gestaltet sich das schwierig“. 40 bis 50 Termine hat das Prinzenpaar in der Faschingssaison zu absolvieren, womöglich schreckt dieser Aufwand mögliche Kandidaten ab, denn bereits in der Vergangenheit soll es nicht immer leicht gewesen sein, einen Prinzen zu finden.

Nun aber drängt die Zeit, schließlich sollen am Sonntag ab 10.30 Uhr im Wasserburger Saal am Herrenweiher die Nachfolger von Steffi III. und Matthias I. präsentiert werden und nicht nur eine einsame Prinzessin.

Es ist also für Spannung gesorgt und Verhandlungen mit geeigneten Kandidaten laufen auf Hochtouren. Am Sonntag wird man sehen, ob diese erfolgreich waren. Zugleich werde auch an einem Notfallplan gearbeitet für den Fall, dass die Suche nach dem Prinzen erfolglos bleibt, so Stefanie Merl.

Es ist halt nicht immer leicht, den Traumprinzen zu finden. Davon können nicht nur Faschingsprinzessinnen ein Lied singen.


0 Kommentare