23.08.2018, 08:16 Uhr

Fachoberschule Dingolfing Bauarbeiten auf der Zielgeraden

Stellvertretender Landrat Werner Bumeder (3. von rechts) und Armin Grassinger vom Sachgebiet „Kreiseigener Hochbau“ (rechts) mit Kollegen sowie Vertretern der am Bau beteiligten Firmen sowie Architekt Klaus Ammer (4. von links). (Foto: Landratsamt)Stellvertretender Landrat Werner Bumeder (3. von rechts) und Armin Grassinger vom Sachgebiet „Kreiseigener Hochbau“ (rechts) mit Kollegen sowie Vertretern der am Bau beteiligten Firmen sowie Architekt Klaus Ammer (4. von links). (Foto: Landratsamt)

In nur acht Monaten Bauzeit wurde der C-Trakt der Hans-Glas-Schule an der Pestalozzistraße von Grund auf saniert. Dort entsteht die neue Fachoberschule. Bis zum Unterrichtsbeginn am 11. September wird die Baumaßnahme abgeschlossen sein.

„Es war ein sehr sportlicher Zeitplan“, sagte stellvertretender Landrat Werner Bumeder, der diese Woche die Baustelle besichtigt hat. „Umso mehr freue ich mich darüber, dass alle, die an dieser Maßnahme beteiligt waren, so gut zusammengearbeitet haben und wir in gut zwei Wochen den Schulbetrieb in den fertig sanierten Räumen aufnehmen können.“

Die Malerarbeiten sind so gut wie abgeschlossen. Derzeit werden die Innentüren gesetzt, und nach einem Großputz können in der Woche vor Unterrichtsbeginn die Möbel geliefert werden.

„Dieser Gebäudeteil der alten Berufsschule ist in ein modernes, zeitgemäßes Schulgebäude umfunktioniert worden“, sagte Bumeder bei einem Rundgang mit Armin Grassinger vom Sachgebiet „Kreiseigener Hochbau“, dem Architekten Klaus Ammer und Vertretern von beauftragten Firmen. „Hier werden sich die Schüler und die Lehrer mit Sicherheit wohlfühlen.“

Insgesamt 2,5 Millionen Euro investiert der Landkreis als Kostenträger der Maßnahme und Sachaufwandsträger der Fachoberschule in die Sanierung des Gebäudes.

103 Schüler werden ab 11. September die FOS in Dingolfing besuchen – verteilt auf die drei Fachrichtungen Sozialwesen (43 Schüler / zwei Klassen), Wirtschaft (30 Schüler / eine Klasse) und Technik (30 Schüler / eine Klasse).

Stellvertretender Landrat Bumeder ist zuversichtlich, dass die noch neue Schule (die derzeit als Außenstelle der Fachoberschule Landshut geführt wird) noch weiter wachsen wird. „Der Trend, dass immer mehr Schüler nach der Mittleren Reife oder dem Mittleren Bildungsabschluss eine Fachoberschule besuchen, ist schon länger zu beobachten“, so Bumeder. „Bislang mussten Jugendliche aus dem Landkreis Dingolfing-Landau oftmals weite Wege in Kauf nehmen, um in eine der Fachoberschulen in den Nachbarlandkreisen zu gelangen.“ Mit der neu gegründeten FOS in Dingolfing habe sich dies zum Glück zum Positiven verändert, die Schüler hätten nun kurze Wege sowohl zur Fachoberschule als auch zum Praktikumsbetrieb.

Bei einer feierlichen Einweihung am 13. September, zwei Tage nach Unterrichtsbeginn, wird das Gebäude offiziell seiner Bestimmung übergeben. Zu dem Festakt wird auch Kultusminister Bernd Sibler erwartet.


0 Kommentare