07.08.2018, 16:44 Uhr

Zu Besuch im Krankenhaus Simbacher Kinder schauen hinter die OP-Türen


Ferienprogramm beschert Kids einen spannenden Tag im Krankenhaus.

SIMBACH/LANDAU Was passiert, wenn man eine tiefe Schnittwunde hat? Wie können die Ärzte einen Knochenbruch feststellen? Wie läuft die Arbeit im OP ab? Auf all diese Fragen bekamen die Kinder eine Antwort, die mit dem Ferienprogramm der Marktgemeinde Simbach das DONAUISAR Klinikum Landau besucht haben. Bei einer Führung durch die Notaufnahme haben sie zum Beispiel den Raum für die Wundversorgung genau unter die Lupe genommen. Sehr interessant war auch das Röntgengerät und was man damit sehen kann. Ein weiterer Höhepunkt war der Besuch im OP. Dafür müssten sich die jungen Besucher erst einmal von oben bis unten mit einer Haube, einem Mantel und Überziehern für die Schuhe einkleiden. Das war zwar bei der herrschenden Hitze kein Vergnügen, dafür war die Führung durch den OP umso spannender. Hier konnten die Kinder am Modell erleben, wie mit Hilfe moderner Geräte ohne große Schnitte im Körperinneren operiert werden kann. Sie durften auch selbst Hand anlegen und Süßigkeiten aus einem gedachten Körper entfernen. Durch den Besuch in den Räumen eines Krankenhauses und das Kennenlernen der Schwestern, haben die Kinder sicherlich weniger Angst, wenn sie einmal ins Krankenhaus müssen. Eine kleine Brotzeit rundete den Besuch ab.


0 Kommentare