18.07.2018, 10:24 Uhr

Nach 40 Jahren zurück ins Fernsehen Comeback des sechsfachen Quiz-Champions?


Landrat Heinrich Trapp hat Angebot für Samstagabend-Quizshow in der ARD

DINGOLFING Landrat Heinrich Trapp (67) wird von seiner Vergangenheit eingeholt. Er kämpft gegenwärtig mit sich, ob er das Angebot annehmen soll, an einer Super-Quiz-Sendung im Samstagabendprogramm der ARD teilzunehmen.

Im April meldete sich ein TV-Produktionsbüro bei Trapp mit der Aussage, man hätte ihn gerne als Kandidat für eine neue Samstagabend-Quizshow. Auf die Frage, warum man dabei auf ihn gekommen sei, bekam er zur Antwort, man suche die „klügsten Köpfe Deutschlands“ und da gehöre er als sechsmaliger Champion des „Großen Preises“ zweifelsfrei dazu. Trapps Antwort: „Sie wissen schon, dass das über 40 Jahre her ist und der Zahn der Zeit an meinem Aussehen erheblich genagt hat. Ich schau nicht mehr so lecker aus wie damals.“ Außerdem sei die Ausgangssituation heute eine andere. „Ich zögere auch deshalb, weil ich keine Neider wecken möchte. Einem jungen Mann, der noch studiert oder in der Berufsausbildung ist, gönnt man so einen Erfolg eher als einem älteren Herrn, der beruflich arriviert ist.“

LTrapp ließ sich von der TV-Produktionsfirma dennoch überreden und nahm an einem Casting zur Selbsteinschätzung teil. „Wer hat als letzter Deutscher den Literaturnobelpreis gewonnen?“ oder „Welche Zutaten kommen in einen Cuba Libre?“, wurde er beispielsweise gefragt. In einer Stressrunde musste er innerhalb einer Minute möglichst viele Fragen richtig beantworten. Er schaffte in dieser kurzen Zeit 13 Fragen – ein sehr gutes Ergebnis, wie ihm bestätigt wurde.

Nun hat den Landrat des Landkreises Dingolfing-Landau der Ehrgeiz gepackt. Er hat zwar den Vertrag noch nicht unterzeichnet, kann sich aber vorstellen mitzumachen. „Sicherlich wird es nicht mehr so schön sein wie damals“, sagt Trapp – und denkt daran, wie er 1977 als „Quizkönig aus Niederbayern“ die halbe Nation begeistert und ein kleines Kapitel deutscher Fernsehgeschichte geschrieben hat.

Die neue Sendung von ARD, ORF und SRF mit dem Titel „Ich weiß alles“ wird von Jörg Pilawa moderiert und ist laut Produktionsfirma „die härteste Quizshow“ Europas. Bei der ersten Sendung wird Trapp definitiv nicht dabei sein: Der Termin für die Aufzeichnung fällt in den Familienurlaub – und den würde Heinrich Trapp niemals absagen. Aber vielleicht tritt er in der zweiten Sendung im Herbst auf.

Man darf gespannt sein!


0 Kommentare