13.06.2018, 08:51 Uhr

Deutschland-Kuh aufgestellt Kreisverkehr wird Jogis Coachingzone

Landrat Heinrich Trapp und WM-Kuh „Jogi“. (Foto: Landkreis)Landrat Heinrich Trapp und WM-Kuh „Jogi“. (Foto: Landkreis)

Landkreis stellt WM Maskottchen bei Gottfriedingerschwaige auf.

GOTTFRIEDINGERSCHWAIGE Der „Kuh-Kreisverkehr“ in Gottfriedingerschwaige ist um eine Attraktion reicher: Pünktlich vor Beginn der Fußball-Weltmeisterschaft hat Landrat Heinrich Trapp zusammen mit Bauhof-Mitarbeitern eine schwarz-rot-goldene Kuh auf der „Weide“ im Kreisel vorgestellt. „Sie soll der deutschen Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft Glück bringen“, sagte der Landrat bei einem Pressetermin. Einen Namen hat die in den Nationalfarben lackierte Kunststoff-Kuh auch schon: „Jogi“.

Die DFB-Elf habe definitiv das Potenzial zum Weltmeister, sagte Landrat Trapp. „Aber es gehört neben Können auch eine Portion Glück dazu.“ Trapp traut es den Deutschen zu, ins Finale zu kommen – vielleicht gegen Brasilien oder Belgien. „Wir drücken ihnen jedenfalls die Daumen!“

Bislang hatten am Kuh-Kreisverkehr fünf rot-bunte Kunststoff-Kühe „gegrast“ – mit Jogi folgte nun eine etwas auffälligere, sechste Kuh. Sie ist wie die anderen auch mittels Betonfundamenten gegen Diebstahl gesichert.


0 Kommentare