26.04.2018, 14:05 Uhr

Landrat Trapp ehrt Bedienstete Herzlicher Dank für kompetente und engagierte Arbeit

Die geehrten Bediensteten mit Landrat Heinrich Trapp (Mitte), geschäftsleitendem Beamten Johann Kerscher (vorne rechts) sowie den Sachgebietsleitern bzw. Vorgesetzten. (Foto: Landkreis)Die geehrten Bediensteten mit Landrat Heinrich Trapp (Mitte), geschäftsleitendem Beamten Johann Kerscher (vorne rechts) sowie den Sachgebietsleitern bzw. Vorgesetzten. (Foto: Landkreis)

Feierstunde für Bedienstete des Landkreises Dingolfing-Landau

DINGOLFING-LANDAU Ein herzliches Dankeschön für ihre kompetente Arbeit und ein großes Kompliment für ihre freundliche Art im Umgang mit Bürgern hat Landrat Heinrich Trapp vier Bediensteten des Landkreises ausgesprochen, denen er im Rahmen von Dienstjubiläen zu deren 40-jähriger bzw. 25-jähriger Tätigkeit im Öffentlichen Dienst gratulieren durfte. Fünf langjährige Mitarbeiter, denen der Landrat die selben positiven Eigenschaften bescheinigte, wurden im Rahmen der Feierstunde verabschiedet. Der Dienstherr ehrte seine treuen Mitarbeiter mit Urkunden und Geschenken.

Seit 40 Jahren im Öffentlichen Dienst tätig sind Claudia Löw aus Reisbach und Elfriede Wimmer aus Dingolfing. Claudia Löw war zunächst beim Kreiskrankenhaus Landau als Schreibkraft beschäftigt, ehe sie 1982 zum Landratsamt nach Dingolfing wechselte; dort ist sie nun schon seit 15 Jahren im Vorzimmer der Juristen tätig. Elfriede Wimmer arbeitete 25 Jahre im Landratsamt Landshut, überwiegend im Ausländer- und Asylwesen. Im Jahr 2000 wechselte sie ans Landratsamt nach Dingolfing; seit neun Jahren ist sie nun im Vorzimmer des Landrats tätig.

Für 25-jährige Tätigkeit im Öffentlichen Dienst wurden Brigitte Ettengruber aus Landau und Evi Paleczek aus Dingolfing geehrt. Brigitte Ettengruber arbeitete seit 1992 in der Kreisarchäologie. Ihr gratulierte Landrat Trapp zum Dienstjubiläum. Gleichzeitig hieß es Abschied nehmen, denn die geschätzte Mitarbeiterin ist zwischenzeitlich aus dem Arbeitsverhältnis ausgeschieden. Die gelernte Erzieherin Evi Paleczek ist für den Landkreis an der Herzog-Georg-Schule in Dingolfing in der Nachmittagsbetreuung tätig (in den Vormittagsstunden als heilpädagogische Unterrichtshilfe in der schulvorbereitenden Einrichtung im Auftrag des Freistaates).

In den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet wurden Irene Auer aus Reisbach, die fast 39 Jahre lang im Kreisseniorenheim St. Josef in Reisbach gearbeitet hat, und Willi Wild aus Landau, der 27 Jahre im öffentlichen Dienst tätig war, davon 25 Jahre als Hausmeister am Gymnasium Landau. Anneliese Bielmeier aus Leonsberg bei Pilsting (Sachbearbeiterin im Sachgebiet Verkehrswesen – Führerscheinstelle) hat die Arbeitsphase der Altersteilzeit Ende November des vergangenen Jahres beendet und ist in die Freistellungsphase eingetreten. Natalie Fuchs (wohnhaft in Dingolfing) arbeitete 13 Jahre im Kreisseniorenheim St. Josef in Reisbach und kehrt diesen Sommer zurück in ihre alte Heimat nach Russland.

Das vorbildliche Engagement der Jubilare und der ausgeschiedenen Mitarbeiter würdigten auch der geschäftsleitende Beamte, Regierungsdirektor Johann Kerscher, die Leiterin der Personalstelle, Hildegard Gruber, Natalie Orf (Sachgebietsleiterin „kreiseigener Hochbau“), Walter Wimmer (Sachgebietsleiter „Verkehrswesen“), Kreisarchäologe Dr. Florian Eibl, Anneliese Maier (Verwaltungsleitung Seniorenheime) sowie Rudi Kellner (Seniorenheim St. Josef in Reisbach).


0 Kommentare