16.03.2018, 14:55 Uhr

Verein unterstützt Hilfsbedürftige „Mit dem Startkapital sind wir in der Lage, viel Gutes zu tun“

Die Gründungsmitglieder mit dem Logo des neu gegründeten Vereins „Von der Region für die Region – gemeinsam helfen e.V.“. (Foto: BMW)Die Gründungsmitglieder mit dem Logo des neu gegründeten Vereins „Von der Region für die Region – gemeinsam helfen e.V.“. (Foto: BMW)

Gemeinsam mit der Stadt Dingolfing ruft das BMW Group Werk Dingolfing den Verein „Von der Region für die Region – gemeinsam helfen e. V.“ ins Leben

DINGOLFING Global denken, lokal handeln: Getreu diesem Motto übernimmt das BMW Group Werk Dingolfing als größter Arbeitgeber Niederbayerns gesellschaftliche Verantwortung in der Region. Nun verstärkt es sein soziales Engagement, indem es gemeinsam mit der Stadt Dingolfing einen neuen gemeinnützigen Verein gegründet hat.

Der Vereinsname „Von der Region für die Region – gemeinsam helfen e. V.“ ist Programm: Sein Zweck ist „die finanzielle Unterstützung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen, die infolge ihres körperlichen, geistigen oder seelischen Zustands auf die Hilfe anderer angewiesen sind“, wie es in der Satzung heißt. Die dafür benötigten Mittel wird der Verein vorwiegend aus Spenden bereitstellen.

Als Startkapital spendeten Betriebsrat und Werkleitung einen Betrag von 40.000 Euro. Das Geld stammt aus dem bisherigen Verkaufserlös des Buches „50 Jahre BMW in Dingolfing“. Die Chronik, die Firmen- und Stadtgeschichte miteinander verknüpft, entstand 2017 anlässlich des 50jährigen Standortjubiläums in Kooperation von Betriebsrat und Öffentlichkeitsarbeit des Dingolfinger BMW Group Werks. „Wir freuen uns, den Verein mit dieser Spende zu unterstützen. Die Verkäufe gehen weiter und jeder Cent aus den Bucheinnahmen kommt auch künftig einem sozialen Zweck zugute“, erklärte der Betriebsratsvorsitzende Stefan Schmid. Werkleiter Dr. Andreas Wendt ergänzte: „Wir verstehen uns als verlässlicher und wichtiger Partner für die Region. Umso mehr freut es mich, dass unser Standortjubiläum auf diese Weise auch über die Werkstore hinaus positiv nachwirken kann.“

„Bislang haben wir mit unserem Hilfsfonds, der ebenfalls von der Stadt Dingolfing und dem BMW Group Werk Dingolfing initiiert war, Hilfsbedürftige in der Region unterstützt. Dieses Engagement stellen wir nun organisatorisch auf neue Beine und sind so in der Lage, schnell und unbürokratisch zu helfen“, sagt Josef Pellkofer, Erster Bürgermeister der Stadt Dingolfing. „Mit dem Startkapital sind wir in der Lage viel Gutes zu tun. Ich bedanke mich bei den Vertretern des BMW Group Werks für die großzügige Spende“, so Pellkofer weiter.

Vorstände sowie Gründungsmitglieder des Vereins sind Dingolfings Erster Bürgermeister Josef Pellkofer und Birgit Hiller, Leiterin der Kommunikation der BMW Group Werke Dingolfing und Landshut. Weitere Gründungsmitglieder des Vereins sind seitens der Stadt Dingolfings Zweiter Bürgermeister Franz Bubenhofer, Dritter Bürgermeister Michael Rieger und Verwaltungsamtsrat Thomas Layh. Vom BMW Group Werk Dingolfing gehört neben Werkleiter Dr. Andreas Wendt auch Betriebsratsvorsitzender Stefan Schmid, dem Kreis der Gründungsmitglieder an. Im Zuge der offiziellen Vereinsgründung mit Spendenübergabe präsentierten die Gründungsmitglieder erstmals auch das eigens für den Verein entworfene Logo der Öffentlichkeit. Die ineinander verzahnten Vierecke stehen symbolisch für die enge Zusammenarbeit von Stadt und Unternehmen als Unterstützer für Bedürftige.


0 Kommentare