22.11.2017, 13:06 Uhr

„Kindermitbringtag“ im Landratsamt Mit Mama oder Papa ins Büro


Am Landratsamt Dingolfing-Landau fand am Mittwoch zum fünften Mal der „Kindermitbringtag“ statt

DINGOLFING Alle Jahre wieder stehen Mamas und Papas von schulpflichtigen Kindern am Buß- und Bettag vor dem gleichen Problem: Die Schüler haben frei, während die Eltern arbeiten müssen. Der Landkreis als familienfreundlicher Arbeitgeber bietet seinen Mitarbeitern an diesem Tag an, ihre Kinder ins Landratsamt mitzunehmen.

Zum fünften Mal fand der „Kindermitbringtag“ heuer statt. Und es kamen so viele Kinder wie noch nie zuvor: 21 Mädchen und Buben verbrachten mit Jugendpflegerin Regina Hurmer und ihrem Betreuungsteam einen abwechslungsreichen Vormittag mit Spielen, Bastelangeboten und einem Besuch im Büro des Landrats.

Landrat Heinrich Trapp hieß die Kinder herzlich willkommen und nahm sich Zeit, alle Fragen zu beantworten. Ob ihm seine Arbeit denn Spaß machen würde, wollte ein Bub wissen. „Oh ja“, antwortete Trapp, „das ist ein toller Beruf.“ Welche „Schätze“ sich in der Vitrine neben seinem Schreibtisch befinden, wollte ein anderes Kind wissen. „Da sind viele schöne Dinge drin, teilweise aus fernen Ländern. Wisst ihr, zu uns in den Landkreis kommen oft Gäste von weit her, und manche bringen ein Geschenk aus ihrer Heimat mit.“ Der Landrat öffnete die Vitrine und zeigte den Kindern ein paar dieser „Schätze“, zum Beispiel eine Puppe aus Weißrussland und einen Morgenstern aus China.

Große Augen machten die Kinder, als der Landrat die goldenen Schlüssel auspackte, die bei Einweihungsfeiern zum Abschluss einer Sanierung oder dem Neubau eines landkreiseigenen Gebäudes symbolisch übergeben werden. Jeder durfte einen der überdimensionalen Schlüssel in die Hand nehmen.

Zum krönenden Abschluss dieses tollen Vormittags durften die Mädchen und Buben bei einer Schnitzeljagd noch einen eigenen Schatz suchen: viele funkelnde Goldtaler mit Schokoladenfüllung.


0 Kommentare