27.07.2011, 16:50 Uhr

Hiesiger Kreistag stimmt zu Klinik-Fusion kann kommen

Foto: Stefan KleinFoto: Stefan Klein

Nach dem Deggendorfer Kreistag hat auch der Kreistag Dingolfing-Landau seine grundsätzliche Zustimmung zur Fusion des Klinkums Deggendorf mit den Kreiskliniken in Dingolfing und Landau gegeben.

DINGOLFING Damit haben die Kreistage den Verantwortlichen mit den Landräten Christian Bernreiter (Deggendorf) und Heinrich Trapp an der Spitze grünes Licht für weitere Vertragsverhandlungen mit der Prämisse erteilt, dass es keine Verlierer geben soll und sich alle drei Kliniken in der Vereinbarung wiederfinden.

Die drei Kliniken sollen zukünftig in einem gemeinsamen Betrieb geführt werden. Mit der Klinik-Ehe in einem gemeinsamen Kommunalunternehmen (wobei das größere Klinikum Deggendorf 60 Prozent hält) soll ein überregionaler Versorger geschaffen werden, der die wohnortnahe medizinische Versorgung der Bevölkerung beider Landkreise auf Dauer sicherstellt und zudem fähig ist, auf Veränderungen im Krankenhausmarkt nachhaltig zu reagieren.

Jeder der drei Standorte soll erhalten bleiben. Dabei wird in allen drei Kliniken eine medizinische Grundversorgung angeboten, gleichzeitig werden Schwerpunkte gebildet. Vorhandene Arbeitsplätze sollen nicht angetastet werden.


0 Kommentare