22.12.2020, 16:35 Uhr

Berlin (AFP) Seehofer erlässt bundesweites Verkaufsverbot für Silvesterfeuerwerk

Feuerwerk am Nachthimmel.
Quelle: AFP/Archiv/DANIEL RAMALHO (Foto: AFP/Archiv/DANIEL RAMALHO)Feuerwerk am Nachthimmel. Quelle: AFP/Archiv/DANIEL RAMALHO (Foto: AFP/Archiv/DANIEL RAMALHO)

Krankenhäuser sollen nicht durch zusätzliche Verletzte belastet werden

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hat den Verkauf von Silvesterfeuerwerk bundesweit untersagt. Von dem Verbot betroffen sind nach Angaben des Ministeriums vom Dienstag "typische" Feuerwerksartikel wie Silvesterknaller und Raketen. "Wir müssen darauf achten, dass wir nicht Böller anzünden und die Infektionszahlen explodieren", erklärte Seehofer. "Das Verkaufsverbot für Silvesterfeuerwerk schützt unsere Krankenhäuser vor Überlastung."

Laut dem Verbot dürften auch bereits zuvor etwa über den Online-Handel getätigte Bestellungen nicht mehr an den Endkunden ausgeliefert werden, teilte das Innenministerium mit. Mit der Verordnung, die am Dienstag in Kraft trat, setzte Seehofer einen Beschluss der Spitzenrunde aus Kanzlerin und Ministerpräsidenten vom 13. Dezember um.

Ziel der Regelung ist es laut Innenministerium, Verletzungen beim Abbrennen von Feuerwerk in der Silvesternacht zu verhindern, um die wegen der Corona-Pandemie ohnehin stark beanspruchten Krankenhäuser und Notfallambulanzen zu entlasten.


0 Kommentare