22.12.2020, 10:24 Uhr

Frankfurt/Main (AFP) Europas Börsen starten wieder entspannter in den Handel

Börse in Frankfurt.
Quelle: dpa/dpa/picture-alliance/Frank Rumpenhorst (Foto: dpa/dpa/picture-alliance/Frank Rumpenhorst)Börse in Frankfurt. Quelle: dpa/dpa/picture-alliance/Frank Rumpenhorst (Foto: dpa/dpa/picture-alliance/Frank Rumpenhorst)

Vortag von Einbruch wegen Coronavirus-Mutation geprägt

Nach dem Einbruch zu Wochenbeginn wegen der Furcht vor der Coronavirus-Mutation sind Europas Börsen am Dienstag wieder zuversichtlicher in den Handel gestartet. Der Dax in Frankfurt am Main lag nach Börsenöffnung 0,97 Prozent im Plus, auch der MDax, der mittelgroße Unternehmen gruppiert, legte um 0,66 Prozent zu.

Auch in London erholte sich der Leitindex FTSE-100 etwas, er lag am Vormittag 0,33 Prozent im Plus. Am Handelsplatz in Paris lag der Index CAC 0,8 Prozent im Plus. Am Montag waren die Börsen in Europa zwischenzeitlich teils um drei Prozent eingebrochen. Schwer zugesetzt hatte den Handelsplätzen die in Großbritannien aufgetauchte Mutation des Coronavirus verbunden mit umgehenden Reisebeschränkungen. Auch das Pfund litt.


0 Kommentare