15.12.2020, 07:50 Uhr

Hamburg (AFP) Großrazzia in Norddeutschland - "Spiegel": Einsatz gegen Kokain-Schmuggler

Blaulicht.
Quelle: AFP/Archiv/Ina FASSBENDER (Foto: AFP/Archiv/Ina FASSBENDER)Blaulicht. Quelle: AFP/Archiv/Ina FASSBENDER (Foto: AFP/Archiv/Ina FASSBENDER)

Knapp 40 Wohnungen werden durchsucht

Das Zollfahndungsamt und das Landeskriminalamt Hamburg sind am Dienstagmorgen zu einer Großrazzia gegen die organisierte Kriminalität in Norddeutschland ausgerückt. Bei dem Einsatz sollen knapp 40 Wohnungen in Hamburg, Schleswig-Holstein, Niedersachsen und Bremen durchsucht werden, wie die Polizei in Hamburg erklärte. Auch "weitere operative Maßnahmen" sind demnach geplant. Zusätzliche Informationen sollen im Laufe des Tages veröffentlicht werden.

Nach "Spiegel"-Informationen handelt es sich bei der Razzia um einen Einsatz gegen eine mutmaßliche Bande von Kokain-Schmugglern. Demnach soll die Bande für die Einfuhr von rund zwei Tonnen Kokain verantwortlich sein. Die Männer sollen dabei mit südamerikanischen Kartellen zusammengearbeitet haben.


0 Kommentare