10.12.2020, 13:11 Uhr

Washington (AFP) Prototyp von SpaceX-Rakete explodiert bei Landeanflug


Elon Musk wertet Test trotzdem als Erfolg und twittert: "Mars, wir kommen!"

Weil die Geschwindigkeit zu hoch war, ist ein Prototyp der neuen großen SpaceX-Rakete Starship beim Landemanöver in Flammen aufgegangen. SpaceX-Gründer Elon Musk zeigte sich Minuten nach dem Testflug im Süden des US-Bundesstaates Texas dennoch zufrieden: "Mars, wir kommen!!", schrieb er am Mittwoch im Kurzbotschaftendienst Twitter und verwies damit auf die Pläne des Unternehmens, mit Starship Astronauten zum Mars zu bringen.

Musk erklärte, die Landegeschwindigkeit sei zu hoch gewesen. Zugleich sprach er aber überschwänglich von einem Erfolg: "Wir haben alle Daten, die wir brauchen!" Auch das Raumfahrt-Unternehmen des Tesla-Chefs gab sich optimistisch: "Super Test. Glückwunsch an die Starship-Mannschaft", schrieb SpaceX zu einem Bild von den Überresten der Rakete. Vorab hatte das Unternehmen auf seiner Website erklärt, bei solchen Testflügen gehe es vornehmlich darum dazuzulernen.

Der Start des Prototyps der Rakete verlief am Mittwoch (Ortszeit) zunächst korrekt. Nachdem die Rakete eine Strecke auf gerader Linie geflogen war, wurden mehrere Antriebe nacheinander abgeschaltet. Nach 4 Minuten und 45 Sekunden begann die Rakete mit der Landung.

Bei dem Landemanöver wurden die Antriebe wieder aktiviert, um die Rakete in die richtige Position zu bringen. Offenbar reagierten die Antriebe aber nicht richtig, so dass der Aufprall zu heftig war - die Rakete endete in einem Feuerball.

Die vollkommen missglückte Landung bringt SpaceX offenbar nicht in Zeitnöte. Der nächste Prototyp SN9 (Starship number 9) ist nach Angaben des Unternehmens fast fertig. Die kommenden Raketen sollen 120 Meter lang sein und rund hundert Tonnen "Gepäck" ins All transportieren können.

Auf lange Sicht will Musk damit Marsmissionen ermöglichen, allerdings könnten in absehbarer Zukunft auch nähere Ziele anvisiert werden: Die US-Raumfahrtbehörde Nasa will spätestens 2024 wieder Astronauten zum Mond schicken.

Mit seiner Rakete Falcon-9 hat sich SpaceX bereits in der Raumfahrt etabliert. Im November startete damit die erste Routinemission einer bemannten SpaceX-Rakete zur Internationalen Raumstation ISS.


0 Kommentare