10.12.2020, 07:32 Uhr

Berlin (AFP) RKI: Bereits mehr als 20.000 Corona-Tote in Deutschland

Neuansteckungen binnen eines Tages mit 23.679 Fällen auf neuem Höchststand

In Deutschland sind mittlerweile bereits mehr als 20.000 Menschen mit einer Corona-Infektion gestorben. Wie das Robert-Koch-Institut am Donnerstag in Berlin mitteilte, stieg die Zahl der Corona-Toten hierzulande um 440 auf 20.372 Fälle. Zugleich wurde bei den Neuinfektionen mit 23.679 Fällen der bislang höchste Stand seit Beginn der Pandemie registriert.

Am Mittwoch hatte das RKI eine Rekordzahl von 590 Corona-Toten binnen eines Tages gemeldet. Die Gesamtzahl der Toten verdoppelte sich innerhalb von weniger als sieben Wochen. Am 24. Oktober war die Marke von 10.000 Fällen überschritten worden.

Bei den Neuinfektionen hatte der Höchststand zuvor bei 23.648 gelegen, die am 20. November gemeldet worden waren. Die neue Rekordzahl von 23.679 Neuansteckungen mit dem neuartigen Coronavirus binnen 24 Stunden liegt um 1633 über dem Wert vor einer Woche.

Wegen der steigenden Fallzahlen nehmen derzeit Forderungen nach einer Verschärfung der Corona-Restriktionen zu. Damit stehen auch die für Weihnachten und Silvester beschlossenen Lockerungen des Teil-Lockdowns auf der Kippe. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hatte am Mittwoch in einer Bundestagsrede gefordert, nach Weihnachten nicht dringend benötigte Geschäfte bis zum 10. Januar zu schließen. Auch sollten die Schulferien verlängert oder auf Digitalunterricht umgestellt werden.

Ein Jahr nach dem Ausbruch der Corona-Pandemie wurden mittlerweile weltweit rund 68,2 Millionen Infektionen mit dem neuartigen Virus nachgewiesen. Mehr als 1,557 Millionen Infizierte starben. Das zahlenmäßig am schwersten betroffene Land sind mit 15,37 Millionen Ansteckungen und mehr als 289.000 Todesfällen die USA. Am Mittwoch (Ortszeit) meldete das Land einen neuen Höchststand der täglichen Corona-Toten von 3071 Fällen.


0 Kommentare