09.12.2020, 08:11 Uhr

Wiesbaden (AFP) Statistisches Bundesamt: Pro Einwohner 138 Euro für Kultur im Jahr 2017

Theater.
Quelle: AFP/Archiv/Ina FASSBENDER (Foto: AFP/Archiv/Ina FASSBENDER)Theater. Quelle: AFP/Archiv/Ina FASSBENDER (Foto: AFP/Archiv/Ina FASSBENDER)

Öffentliche Kulturausgaben zwischen 2010 und 2017 um 22 Prozent gestiegen

Bund, Länder und Kommunen haben im Jahr 2017 insgesamt 11,4 Milliarden Euro für Kultur ausgegeben. Pro Einwohner waren das 138 Euro, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Mittwoch mitteilte. Die öffentlichen Kulturausgaben stiegen demnach zwischen 2010 und 2017 um 22,3 Prozent.

Mehr als ein Drittel der Ausgaben entfiel auf den Bereich Theater und Musik. Museen und Ausstellungen machten 19 Prozent aus, Bibliotheken 14 Prozent. Das restliche Drittel verteilte sich demnach auf kulturelle Angelegenheiten im Ausland, öffentliche Kunsthochschulen, Denkmalschutz und -pflege, sonstige Kulturpflege und die Verwaltung für kulturelle Angelegenheiten. Den größten Anteil trugen mit 44 Prozent die Gemeinden bei.


0 Kommentare