07.12.2020, 16:04 Uhr

New York (AFP) Universal Music kauft alle Song-Rechte von Bob Dylan

Bob Dylan verkauft seine Songrechte.
Quelle: AFP/Archiv/Fred TANNEAU (Foto: AFP/Archiv/Fred TANNEAU)Bob Dylan verkauft seine Songrechte. Quelle: AFP/Archiv/Fred TANNEAU (Foto: AFP/Archiv/Fred TANNEAU)

"New York Times" schätzt Deal mit Musiker auf über 245 Millionen Euro

In einem spektakulären Deal hat Universal Music alle Rechte für die Songs von Bob Dylan gekauft. Das Geschäft sei eines der wichtigsten Käufe in der Musikgeschichte, hieß es am Montag in einer Mitteilung des Musiklabels. Betroffen sind demnach die Rechte von mehr als 600 Liedern, die von dem 79-jährigen Sänger und Songwriter innerhalb von 60 Jahren geschrieben wurden.

Das Unternehmen machte keine Angaben zum Kaufpreis. Die Zeitung "Financial Times" berichtete von einem "neunstelligen Deal", während die "New York Times" den Kaufpreis auf umgerechnet über 245 Millionen Euro schätzte. Im Zuge des Geschäfts hat Universal Music nach eigenen Angaben unter anderem die Rechte an Klassikern wie "Blowin' in the Wind" und "Like a Rolling Stone" erworben.

Seit geraumer Zeit ist es für Unternehmen wie Universal Music vor dem Hintergrund der zunehmenden Popularität von Streamingdiensten immer wichtiger geworden, Rechte an Musiktiteln zu haben.

Der als Robert Zimmerman geborene Dylan gilt als einer der einflussreichsten Musiker der vergangenen Jahrzehnte. Ihm war 2016 als erstem Musiker überhaupt der Nobelpreis für Literatur zugesprochen worden. Damit wurde er nach Angaben der Jury dafür gewürdigt, "neue poetische Ausdrucksformen in der großen US-amerikanischen Songtradition geschaffen" zu haben.


0 Kommentare