24.11.2020, 15:15 Uhr

Berlin (AFP) Merkel fordert Nachbesserungen an Corona-Vorlage der Länder

Kanzlerin Merkel.
Quelle: POOL/AFP/Archiv/HANNIBAL HANSCHKE (Foto: POOL/AFP/Archiv/HANNIBAL HANSCHKE)Kanzlerin Merkel. Quelle: POOL/AFP/Archiv/HANNIBAL HANSCHKE (Foto: POOL/AFP/Archiv/HANNIBAL HANSCHKE)

Kanzlerin vor Spitzenrunde: "Es liegt noch ein Stück Arbeit vor uns"

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat den Beschluss-Entwurf der Bundesländer zu den Corona-Maßnahmen begrüßt, fordert aber noch einige Nachschärfungen. Es gebe noch "ein paar Punkte, die wir mit den Ländern fester fassen können", sagte Merkel nach Angaben von Teilnehmern in der Sitzung der Unionsfraktion am Dienstag in Berlin, ohne nähere Einzelheiten zu nennen. "Es liegt noch ein Stück Arbeit vor uns."

Die Vorschläge der Länder würden aber in den Spitzenberatungen am Mittwoch "größtenteils unsere Unterstützung kriegen", wurde die Kanzlerin zitiert. Der Entwurf sei "ein gutes Papier", das "im Grund die Philosophie" der Bundesregierung berücksichtige. "Wir brauchen gemeinsames Handeln von Bund und Land, um die Zahlen runterzukriegen", sagte Merkel demnach.

Die Spitzenrunde von Bund und Ländern müsse am Mittwoch "Aussagen machen zu Weihnachten und Silvester", wurde die Kanzlerin weiter zitiert. Über die Verlängerung der derzeitigen Lockdown-Maßnahmen bis 20. Dezember gebe es "große Einigkeit". Positiv äußerte sich Merkel den Angaben zufolge dazu, den Ferienbeginn vor Weihnachten vorzuziehen - dann hätten Familien genug Zeit, vor dem Weihnachtsfest kontaktarm zu leben.


0 Kommentare