22.11.2020, 09:11 Uhr

Frankfurt/Main (AFP) SUV kommt von Fahrbahn ab - Zwei Tote in Frankfurt am Main

Streifenwagen.
Quelle: AFP/Archiv/INA FASSBENDER (Foto: AFP/Archiv/INA FASSBENDER)Streifenwagen. Quelle: AFP/Archiv/INA FASSBENDER (Foto: AFP/Archiv/INA FASSBENDER)

Polizei geht von überhöhter Geschwindigkeit als Unfallursache aus

Bei einem schweren Autounfall in Frankfurt am Main ist der Fahrer eines SUV auf einen Bürgersteig gerast und hat zwei Menschen tödlich verletzt. Nach Angaben der Polizei kam der Wagen am Samstag in einer Linkskurve von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Hauswand. Dabei wurden zwei Fußgänger und ein Radfahrer schwer verletzt. Ein 62-jähriger Mann und ein 27-jähriger Fahrradkurier starben im Krankenhaus.

Die Polizei geht davon aus, dass überhöhte Geschwindigkeit zu dem Unfall führte, in deren Folge der 38-jährige Autofahrer die Kontrolle über seinen Wagen verlor. Es gebe keinerlei Hinweise auf ein Autorennen oder einen gezielten Anschlag, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag in Frankfurt. Eine ebenfalls bei dem Unfall im Stadtteil Ostend schwer verletzte 31-jährige Fußgängerin wurde noch in einer Klinik behandelt.

Der Unfall weckt Erinnerungen an einen tödlichen SUV-Unfall in Berlin im vergangenen Jahr. Ein Sportgeländewagen vom Typ Porsche Macan war auf einer Straße in Berlin-Mitte nach links von der Fahrbahn abgekommen. Er überfuhr vier Menschen sowie mehrere Poller und einen Ampelmast. Ein drei Jahre altes Kind, zwei Männer im Alter von 28 und 29 Jahren sowie eine 64-jährige Frau starben noch am Unfallort. Der Vorfall löste ein Debatte über strengere Auflagen für SUVs in Innenstädten aus.


0 Kommentare