22.11.2020, 01:19 Uhr

Washington (AFP) Schon mehr als zwölf Millionen Corona-Infektionen in den USA nachgewiesen

Krankentransport in New York.
Quelle: AFP/Archiv/Kena Betancur (Foto: AFP/Archiv/Kena Betancur)Krankentransport in New York. Quelle: AFP/Archiv/Kena Betancur (Foto: AFP/Archiv/Kena Betancur)

Eine Million neue Fälle in weniger als einer Woche

Die USA haben die Zahl von zwölf Millionen Corona-Infektionen überschritten. In der größten Volkswirtschaft der Welt seien bislang 12.019.960 Ansteckungen mit dem neuartigen Coronavirus nachgewiesen worden, gab die Johns-Hopkins-Universität in Baltimore am Samstag an. 255.414 Infizierte in den USA starben. Das sind die mit Abstand höchsten Infektions- und Todeszahlen weltweit. Erst vor sechs Tagen hatten die USA die Marke von elf Millionen Infektionen überschritten.

Wegen des erneuten schnellen Anstiegs der Fallzahlen in den USA haben viele Orte erneut Lockdown-Maßnahmen verhängt. In der Millionenmetropole New York etwa wurden die Schulen wieder geschlossen, im bevölkerungsreichsten Bundesstaat Kalifornien trat am Samstag eine nächtliche Ausgangssperre in Kraft. Die Gesundheitsbehörden rufen die Bürger auf, auf Reisen wegen des in den USA sehr wichtigen Familienfestes Thanksgiving am 26. November zu verzichten.


0 Kommentare