30.10.2020, 17:40 Uhr

Berlin (AFP) Steinmeier sieht Deutschland bei Corona-Pandemie in kritischer Phase

Steinmeier beim Besuch eines Gesundheitsamts in Berlin.
Quelle: AFP/Tobias Schwarz (Foto: AFP/Tobias Schwarz)Steinmeier beim Besuch eines Gesundheitsamts in Berlin. Quelle: AFP/Tobias Schwarz (Foto: AFP/Tobias Schwarz)

Sorge wegen Zunahme der Intensiv-Patienten und Gefahr von Kontrollverlust

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier sieht Deutschland bei der Corona-Pandemie in einer kritischen Phase. In einem Interview mit der Deutschen Welle äußerte sich Steinmeier am Freitag besorgt darüber, "dass die Belegung in den Intensivbetten in den Krankenhäusern spürbar steigt". Entweder gelinge es, "mit unseren Möglichkeiten die Infektionen signifikant einzudämmen, oder aber die Lage gerät außer Kontrolle", warnte das Staatsoberhaupt.

Steinmeier äußerte sich jedoch "zuversichtlich, dass es uns gelingen wird, das Infektionsgeschehen wieder einzudämmen". Mit Blick auf die Debatte über die aktuell beschlossenen Gegenmaßnahmen und Einschränkungen, die "natürlich eine Belastung" seien, sprach er von "einer Bewährungsprobe auch für die Demokratie in Deutschland".

"Die Kritik an den Maßnahmen der Bundesregierung "wird schärfer und härter – gerade, wenn sie von denjenigen kommt, die Verschwörungsmythen verbreiten", sagte der Bundespräsident. "Aber die Zahl derjenigen, die Einschränkungen für richtig halten oder sogar schärfere fordern, die wächst im Moment schneller als die Zahl der Kritiker", hob er weiter hervor. Bereits im Frühjahr sei es gelungen, "mit Vernunft und Disziplin eine solche Situation auch zu bewältigen".


0 Kommentare