27.10.2020, 09:18 Uhr

Berlin (AFP) Erneut mehr als 11.000 Coronavirus-Neuinfektionen in Deutschland

Passanten mit Schutzmasken in Berlin.
Quelle: AFP/Archiv/STEFANIE LOOS (Foto: AFP/Archiv/STEFANIE LOOS)Passanten mit Schutzmasken in Berlin. Quelle: AFP/Archiv/STEFANIE LOOS (Foto: AFP/Archiv/STEFANIE LOOS)

Tagesaktuelle Fallzahlen des Robert-Koch-Instituts

In Deutschland sind nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) innerhalb eines Tages mehr als 11.000 neue Coronavirus-Infektionsfälle gemeldet worden. Wie das RKI am Dienstagmorgen unter Berufung auf die Angaben der Gesundheitsämter mitteilte, wurden am Vortag insgesamt 11.409 neue Fälle registriert.

Dies war ein deutlicher Anstieg im Vergleich zum Montag, als das RKI 8685 neue Infektionen binnen 24 Stunden gemeldet hatte. Allerdings fallen die am Wochenende übermittelten Zahlen üblicherweise niedriger aus als an anderen Tagen. Insgesamt wurden seit dem Beginn der Pandemie in Deutschland 449.275 Ansteckungsfälle erfasst.

Die Zahlen der Neuinfektionen in Deutschland liegen seit Tagen deutlich über den bisherigen Höchstständen vom Frühjahr. Allerdings sind die Werte schwer vergleichbar, da inzwischen deutlich mehr auf das neuartige Virus getestet wird als damals.

Die Zahl der mit dem neuartigen Coronavirus im Zusammenhang stehenden Todesfälle in Deutschland stieg mittlerweile auf 10.098, wie das RKI am Dienstag weiter mitteilte. Dies sind 42 Verstorbene mehr als am Vortag. Die Zahl der Genesenen lag dem Institut zufolge bei etwa 326.700.


0 Kommentare