13.10.2020, 14:01 Uhr

Berlin (AFP) Merkel mahnt Respekt für Corona-Schutzregeln an

Kanzlerin Merkel.
Quelle: POOL/AFP/Archiv/AXEL SCHMIDT (Foto: POOL/AFP/Archiv/AXEL SCHMIDT)Kanzlerin Merkel. Quelle: POOL/AFP/Archiv/AXEL SCHMIDT (Foto: POOL/AFP/Archiv/AXEL SCHMIDT)

Kanzlerin betrachtet steigende Infektionszahlen "mit großer Sorge"

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat Disziplin bei der Einhaltung der Corona-Schutzmaßnahmen angemahnt. "Ich beobachte mit großer Sorge die erneut ansteigenden Infektionszahlen eigentlich in fast allen Teilen Europas", sagte Merkel am Dienstag in einer Videoansprache vor dem europäischen Ausschuss der Regionen. "Wir dürfen jetzt nicht das verspielen, was wir in den letzten Monaten durch Einschränkungen erreicht haben."

Die Kanzlerin äußerte sich einen Tag vor den neuen Corona-Beratungen mit den Regierungschefs der Bundesländer. "Uns allen sind diese Einschränkungen nicht leicht gefallen", sagte sie vor den Vertretern europäischer Regionen. "Viele Menschen haben ihr Leben verloren, und deshalb ist es umso wichtiger, dass wir jetzt dafür Sorge tragen, dass nicht ein weiterer Lockdown vonnöten sein wird."

Merkel mahnte zur Vernunft: "Wir müssen zeigen, dass wir unsere Lektion gelernt haben", sagte sie. "Und wir müssen die Menschen in Europa bitten, vorsichtig zu sein, die Regeln einzuhalten." Es müsse das getan werden, "was wir tun können, um das Virus einzudämmen und trotzdem unsere wirtschaftliche Tätigkeit aufrecht zu erhalten".

Die Kanzlerin forderte, die geplanten EU-Wiederaufbauhilfen für die von der Coronakrise geschädigten Länder rasch voranzubringen. Nun gelte es, "das Paket auf den Weg zu bringen, damit die Mittel ab Anfang 2021 auch wirklich eingesetzt werden können", sagte sie. "Dazu arbeiten wir mit Hochdruck an einer Einigung mit dem Europäischen Parlament."


0 Kommentare