09.10.2020, 00:13 Uhr

Ramallah (AFP) Palästinensischer Chefunterhändler Erakat mit Corona infiziert

Palästinensischer Chefunterhändler Sajeb Erakat.
Quelle: AFP/Archiv/ABBAS MOMANI (Foto: AFP/Archiv/ABBAS MOMANI)Palästinensischer Chefunterhändler Sajeb Erakat. Quelle: AFP/Archiv/ABBAS MOMANI (Foto: AFP/Archiv/ABBAS MOMANI)

65-Jähriger wegen seines Alters und Lungentransplantation Risikopatient

Der Chefunterhändler der Palästinenser im Nahost-Konflikt, Sajeb Erakat, hat sich mit dem neuartigen Coronavirus infiziert. Wegen der Infektion nehme der unter chronischen Lungenproblemen leidende 65-Jährige eine Auszeit von seinen Verpflichtungen, teilte die Palästinensische Befreiungsorganisation (PLO) am Donnerstag in Ramallah mit. Erakat hatte 2017 wegen Lungenfibrose in einem US-Krankenhaus eine Lungentransplantation erhalten. Als Transplantationspatient und wegen seines Alters gehört er zur Corona-Risikogruppe.

Erakat ist einer der bekanntesten palästinensischen Politiker und ein Vertrauter von Palästinenserpräsident Mahmud Abbas. In den vergangenen Wochen hatte Erakat immer wieder die Normalisierung der Beziehungen zwischen Israel und mehrerer arabischer Golfstaaten ohne eine vorherige Lösung des Nahost-Konfliktes kritisiert.

Im Westjordanland wurden bislang 39.500 Infektionen mit dem neuartigen Coronavirus nachgewiesen, 335 Infizierte starben. Vor Erakat infizierten sich schon zahlreiche andere Politiker in aller Welt mit dem neuartigen Erreger. Vorige Woche wurde bei US-Präsident Donald Trump eine Corona-Infektion nachgewiesen.


0 Kommentare