07.10.2020, 07:10 Uhr

Cancún (AFP) Zehntausende Urlauber an Mexikos Karibikküste vor Hurrikan in Sicherheit gebracht


"Delta" rückt auf Halbinsel Yucatán zu

An der mexikanischen Karibikküste sind zehntausende Urlauber vor dem herannahenden Hurrikan "Delta" in Sicherheit gebracht worden. Mehr als 40.000 Hotelgäste aus Cancún und anderen Urlaubsorten wurden am Dienstag (Ortszeit) in Notunterkünfte gebracht, wie ein Sprecher des örtlichen Hotelverbandes berichtete. Geschäfte sicherten ihre Schaufenster mit Spanplatten. Die Regierung mobilisierte tausende Soldaten, um im Notfall bei Rettungs- und Aufräumeinsätzen helfen zu können.

"Delta" rückte am Mittwochmorgen (Ortszeit) als Hurrikan der Stufe 3 mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 195 Stundenkilometern auf die mexikanische Halbinsel Yucatán zu. Das US-Hurrikanzentrum NHC warnte vor Sturmfluten, hohen Wellen, extremen Winden und schweren Überschwemmungen.

Wetterexperten gehen davon aus, dass der Hurrikan sich dann nordwärts über den Golf von Mexiko bewegen wird, bevor er am Donnerstagabend oder Freitagmorgen auf die Südküste der USA trifft, wahrscheinlich auf der Höhe von Louisiana. "Es ist Zeit für die Menschen in Louisiana, sich auf Hurrikan 'Delta' vorzubereiten", schrieb der Gouverneur des Bundesstaates im Kurzbotschaftendienst Twitter.

Delta ist bereits der 26. namentlich verzeichnete Sturm der atlantischen Sturmsaison in diesem Jahr. Wegen der Vielzahl an Stürmen in der laufenden Saison mussten die Meteorologen bei den Namen bereits auf das griechische Alphabet zurückgreifen.


0 Kommentare