06.10.2020, 01:08 Uhr

Washington (AFP) Trump ermuntert Menschen trotz Pandemie zum Rausgehen

Trump nach seiner Klinik-Entlassung auf dem Balkon des Weißen Hauses.
Quelle: AFP/NICHOLAS KAMM (Foto: AFP/NICHOLAS KAMM)Trump nach seiner Klinik-Entlassung auf dem Balkon des Weißen Hauses. Quelle: AFP/NICHOLAS KAMM (Foto: AFP/NICHOLAS KAMM)

Biden kritisiert Trumps Äußerungen über Coronavirus

Nach seiner Entlassung aus dem Krankenhaus hat der mit dem Coronavirus infizierte US-Präsident Donald Trump die Menschen aufgerufen, trotz der Pandemie nach draußen zu gehen. Die Menschen sollten nicht zulassen, dass das Virus ihr Leben bestimme, sagte Trump in einem am Montag im Online-Dienst Twitter veröffentlichten Video. Zugleich rief er die Menschen auf, "vorsichtig" zu sein.

"Gehen Sie raus, seien Sie vorsichtig", sagte Trump. Erneut forderte der Präsident die US-Bürger auf, sich nicht vor dem Coronavirus zu fürchten. Die USA hätten "die besten Medikamente der Welt". Auch einen Impfstoff werde es bald geben.

Ihm selbst gehe es Tage nach seiner Einlieferung ins Krankenhaus "besser", sagte Trump weiter. "Vielleicht bin ich immun, ich weiß es nicht", fügte er hinzu.

Bereits vor seiner Entlassung aus der Militärklinik Walter Reed hatte Trump getwittert: "Habt keine Angst vor Covid. Lasst nicht zu, dass es euer Leben beherrscht."

Der Aufruf hatte bei Gesundheitsexperten und in der Opposition Empörung ausgelöst. Trumps Wahl-Herausforderer Joe Biden rief den Präsidenten auf, sich mit seinen Äußerungen an die mehr als 200.000 Familien zu wenden, die ein Mitglied verloren hätten.

Er habe gehofft, dass der Präsident den US-Bürgern nach seiner Infektion mit dem Coronavirus "die richtige Botschaft" überbringen werde, sagte Biden bei einer Wahlkampfveranstaltung in Miami. Diese laute: "Masken wirken". Schutzmasken könnten Menschenleben retten und die Ausbreitung des Virus stoppen, fügte Biden hinzu.

Trump hat die Corona-Pandemie lange heruntergespielt. Eine Schutzmaske trug der Präsident vor seiner Einlieferung ins Krankenhaus am Freitag äußerst selten. Über seinen Wahl-Herausforderer Biden machte er sich lustig, weil dieser wegen der Pandemie so oft eine Maske trage. Nach seiner Rückkehr ins Weiße Haus am Montag legte Trump seine Schutzmaske demonstrativ ab - obwohl er nach wie vor ansteckend ist.


0 Kommentare