10.09.2020, 11:04 Uhr

Berlin (AFP) Diakonie fordert mehr Unterkünfte für Wohnungslose

Ein Obdachloser bitte um Spenden.
Quelle: AFP/Archiv/Ina FASSBENDER (Foto: AFP/Archiv/Ina FASSBENDER)Ein Obdachloser bitte um Spenden. Quelle: AFP/Archiv/Ina FASSBENDER (Foto: AFP/Archiv/Ina FASSBENDER)

Corona-Maßnahmen senken Kapazität in Einrichtungen - Sorgen vor dem Winter

Das Sozialwerk Diakonie hat mehr Unterkünfte und andere Hilfen für Wohnungslose in Deutschland gefordert. Unter "Corona-Bedingungen" bedeuteten der bevorstehende Herbst und Winter für die Betroffenen eine besondere Gefahr, erklärte Diakonie-Vorstandsmitglied Maria Loheide am Donnerstag in Berlin anlässlich des Tags der Wohnungslosen am Freitag. Die Coronakrise habe die Lage "massiv verschärft".

Laut Diakonie reduzirten die wegen der Pandemie notwendigen Hygiene- und Abstandsregeln die Kapazitäten in Übernachtungseinrichtungen und Tagesaufenthaltsräumen. Zugleich rechnet das Sozialwerk infolge der Krise mit einem Anstieg der Zahl der Wohnungslosen. Die Wohnungslosenhilfe brauche dringen mehr Geld, um die Betreuung zu erweitern und zusätzliche Unterkunftsmöglichkeiten zu erschließen.


0 Kommentare