09.09.2020, 19:13 Uhr

Berlin (AFP) Amtlicher Verdachtsfall der Afrikanischen Schweinepest in Deutschland

Die Afrikanische Schweinepest ist auch für Hausschweine tödlich.
Quelle: AFP/Archiv/INA FASSBENDER (Foto: AFP/Archiv/INA FASSBENDER)Die Afrikanische Schweinepest ist auch für Hausschweine tödlich. Quelle: AFP/Archiv/INA FASSBENDER (Foto: AFP/Archiv/INA FASSBENDER)

Bei nahe der Grenze zu Polen gefundenem Wildschwein-Kadaver

In Deutschland gibt es einen amtlichen Verdachtsfall der Afrikanischen Schweinepest: Dieser sei in Brandenburg bei einem Wildschwein-Kadaver festgestellt worden, teilte am Mittwochabend das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft in Berlin mit. Der Kadaver sei wenige Kilometer von der deutsch-polnischen Grenze entfernt im Spree-Neisse-Kreis gefunden worden.

Eine Probe des Kadavers war den Angaben zufolge am Mittwochabend auf dem Weg zum Friedrich-Loeffler-Institut, dem nationalen Referenzlabor. Dort sollte sie virologisch untersucht werden. Über das Ergebnis will die zuständige Ministerin Julia Klöckner am Donnerstag informieren.

Für Menschen ist die Schweinepest ungefährlich. Für Haus- und Wildschweine hingegen ist sie tödlich. In Polen, von dessen Grenze der nun gefundene Kadaver nur wenige Kilometer entfernt lag, gibt es schon seit einiger Zeit Fälle der Afrikanischen Schweinepest.


0 Kommentare