07.09.2020, 16:50 Uhr

Madrid (AFP) Zahl der Corona-Infektionen in Spanien auf mehr als ein halbe Million gestiegen

Studenten mit Masken in der Comillas-Universität in Madrid.
Quelle: AFP/OSCAR DEL POZO (Foto: AFP/OSCAR DEL POZO)Studenten mit Masken in der Comillas-Universität in Madrid. Quelle: AFP/OSCAR DEL POZO (Foto: AFP/OSCAR DEL POZO)

Gesundheitsministerium meldet zudem mehr als 29.500 Tote

In Spanien ist die Zahl der Corona-Infektionsfälle auf mehr als eine halbe Million gestiegen. Seit dem Beginn der Pandemie wurden in Spanien insgesamt 525.549 Infektionen nachgewiesen, wie das Gesundheitsministerium in Madrid am Montag mitteilte. 29.516 Infizierte sind demnach mittlerweile gestorben.

Spanien ist mit seinen rund 47 Millionen Einwohnern eines der am schwersten von der Corona-Pandemie betroffenen Länder in Europa. Zuletzt war die Zahl der Neuinfektionen wieder stark angestiegen. Das Auswärtige Amt warnt deshalb vor "nicht notwendigen, touristischen" Reisen nach Spanien.


0 Kommentare