03.09.2020, 22:20 Uhr

Paris (AFP) Frankreich verzeichnet mehr als 7000 Corona-Neuinfektionen binnen 24 Stunden

Coronavirus-Test in Montpellier.
Quelle: AFP/Pascal GUYOT (Foto: AFP/Pascal GUYOT)Coronavirus-Test in Montpellier. Quelle: AFP/Pascal GUYOT (Foto: AFP/Pascal GUYOT)

Zahl der auf Intensivstationen behandelten Corona-Patienten steigt

Frankreich hat erneut mehr als 7000 neue Corona-Fälle innerhalb von 24 Stunden verzeichnet. Wie die nationale Gesundheitsbehörde am Donnerstag mitteilte, wurden 7157 Neuinfektionen bestätigt. Den dritten Tag in Folge stieg zudem die Zahl der auf Intensivstationen behandelten Corona-Patienten.

Insgesamt lagen am Donnerstag in Frankreich 464 Patienten mit der von dem Virus ausgelösten Lungenkrankheit Covid-19 auf Intensivstationen. Von dem am 8. April erreichten Höhepunkt, als 7148 Menschen auf Intensivstationen behandelt worden waren, ist das Land jedoch noch weit entfernt.

Frankreich hat bereits seit einiger Zeit mit einem beunruhigenden Anstieg der Coronavirus-Infektionsraten zu kämpfen. Bereits am Mittwoch sowie am Freitag vergangener Woche lag die Zahl der verzeichneten Neuansteckungen bei mehr als 7000.

Seit Mittwoch starben nach Angaben der Behörden 21 Menschen an den Folgen der Viruserkrankung, was die Zahl der Corona-Toten im Land auf insgesamt 30.706 erhöhte. Frankreich ist eines der am schwersten von der Pandemie betroffenen Länder Europas.


0 Kommentare